Ford S-Max Concept (IAA 2013)

IAA 2017 präsentiert von Audi IAA 2017 präsentiert von Audi Advertisement Advertisement

Ford S-Max Concept: IAA 2013

— 10.09.2013

Platz für frische Ideen

Ford zeigt auf der IAA einen Ausblick auf den künftigen S-Max. Die Studie ist voll vernetzt und kann sogar den Blutzuckerspiegel der Passagiere messen.

Ford zeigt auf der IAA 2013 (12. bis 20. September) den S-Max Concept. Äußerlich führt die Studie die aktuelle Formensprache von Ford weiter in die Zukunft: Die Frontscheibe wird noch flacher, und die C-Säule schließt mit einem stark betonten Hofmeister-Knick. Der Familienvan wird zugleich zum Technologieträger, bei dem die Vernetzung im Mittelpunkt steht. Die Passagiere können sich drahtlos mit dem Internet verbinden, in der zweiten Reihe stehen Docking-Stationen für Tablet-PCs zur Verfügung. Das Dual-View-Display am oberen Ende der Mittelkonsole zeigt dem Fahrer Navigation, Radio oder Telefon, während der Beifahrer eine DVD anschauen kann.

Sitzprobe Ford S-Max Concept

Die neueste Generation des Einpark-Assistenten kann das Sport Activity Vehicle auch in Parklücken quer zur Fahrbahn einfädeln und warnt beim Ausparken vor Querverkehr. Weitere Systeme ermöglichen die "Car-to-Car"-Kommunikation, mit der Warnmeldungen mit anderen Fahrzeugen ausgetauscht werden. Der Fahrer nimmt auf einem EKG-Sitz Platz, der den Pulsschlag kontrolliert und die Daten wie ein Langzeit-EKG aufzeichnet, bei Abweichungen kann Ford Sync ärztliche Hilfe alarmieren und alle Sicherheitssysteme des Fahrzeugs aktivieren. Auch die Überwachung des Blutzuckerspiegels und eine Warnung vor Unterzuckerung soll in dem Konzept-Auto möglich sein. In Bewegung gesetzt wird der Ford S-Max Concept mit den neuesten 1,5-Liter-EcoBoost-Motoren.

Das sind die Stars der IAA 2013

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung