Ford Transit Bus: Neuvorstellung

Ford Transit Bus: Neuvorstellung

— 23.05.2014

Bis zu 18 Sitze im Transit

Der neue Transit-Personentransporter von Ford hat jetzt bis zu 18 Sitze und bietet mehr Insassenkomfort als das Vorgängermodell.

Der neue Ford Transit Bus bietet in der Variante mit langem Radstand jetzt 18 Personen Platz. Als Motorisierung stehen zwei Leistungsstufen des 2,2-Liter-TDCi mit 125 bzw. 155 PS zur Verfügung. Im Vergleich zum Vorgängermodell konnte der Spritverbrauch nach Herstellerangaben um sechs Prozent auf 7,4 Liter/100 km reduziert werden.

Der neue Transit-Personentransporter hat jetzt bis zu 18 Sitze und bietet mehr Insassenkomfort als das Vorgängermodell.

In der Grundausstattung sind eine elektrisch ausfahrbare Trittstufe an der Passagier-Schiebetür, ein elektrischer Zuheizer für den hinteren Innenraum sowie als Sicherheitspaket ein Feuerlöscher und ein Nothammer an Bord. Die "Trend"-Ausstattung hat zusätzlich eine getrennt regelbare Klimaanlage für Fahrer- und Passagierbereich inklusive Staub- und Pollenfilter, und einzeln neigungsverstellbare Sitze. Auf Wunsch verfügbar sind weitere Fahrassistenztechnologien wie Fahrspurassistent, Parkpilot, adaptive Geschwindigkeitsregelungsanlage mit Auffahrwarnsystem und eine Rückfahrkamera. Dass im Vergleich zum Vorgängermodell (12/14/17 Sitze) mehr Sitze zur Verfügung stehen, liegt an der überbreiten Schiebetür (1200 mm Öffnungsweite). Diese macht nämlich einen zusätzlichen Notausgang überflüssig, an dessen Stelle nun ein vierter Sitz in der letzten Reihe rückt.

Zusätzlicher Sitz dank breiter Schiebetür

Zwei Radstände, drei Längen: Macht 12, 15 und 18 Sitze.

Im größten Bus kann diese letzte Reihe allerdings auch ausgebaut werden, um Platz für Gepäck zu schaffen. Die Sitze im Fahrgastraum sind in Einzel- und Doppelsitze aufgeteilt und werden durch einen zentral verlaufenden Mittelgang getrennt. Ab Werk besteht zudem die Möglichkeit zum Anbau einer Anhängerkupplung, um zusätzliches Gepäck und sperrige Gegenstände (z.B. Sportgeräte) mitzunehmen. Als erstes Nutzfahrzeug seiner Klasse verfügt der Transit Bus außerdem über ESP und eine damit verbundene Anhängerstabilisierung, Berganfahr-Assistent, Bergabfahrkontrolle, adaptive Lastkontrolle und Überschlagschutz. Die zwei verfügbaren Ausstattungsvarianten "Basis" (Nettopreis: 38.960 Euro als 12-Sitzer) und "Trend" (Nettopreis: 42.060 as 12-Sitzer) sind ab sofort erhältlich und werden im türkischen Ford-Werk in Kocaeli prosuziert. Mit der Komfortsteigerung geht allerdings auch eine Preissteigerung einher, die Vorgängermodelle waren rund 6000 Euro günstiger.

Ford Transit: Fahrbericht

Ford Transit Ford Transit Ford Transit

Autor: Jonathan Blum

Stichworte:

Bus Nutzfahrzeuge

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.