Die Fahrzeugpräsentationen im Winter stoßen bei den Fans auf großes Interesse

Formel 1 2009

— 27.10.2009

Gemeinsame Präsentation weiter "in Diskussion"

Zwar wird es voraussichtlich wie bisher individuelle Teamlaunches geben, die Idee einer gemeinsamen Präsentation ist aber noch nicht vom Tisch

Bei einem Meeting der Teamvereinigung FOTA wurde Anfang Oktober in Suzuka erstmals die Idee einer gemeinsamen Fahrzeugpräsentation aller 13 Rennställe besprochen. Offenbar scheint sich dieser Ansatz durchgesetzt zu haben: "Das ist noch in der Diskussion. Es könnte sein, dass das bei einem gemeinsamen Test in Valencia oder Bahrain passiert", bestätigt Mercedes-Sportchef Norbert Haug auf Anfrage von 'Motorsport-Total.com'.

Eine gemeinsame Präsentation in Bahrain käme natürlich nur dann in Frage, "wenn man mit gewisser Unterstützung des Veranstalters rechnen kann", so Haug. Beispielsweise könnten die Logistikkosten für den Transport des Materials in den Mittleren Osten übernommen werden. "Das sind Konzepte, beschlossen ist nichts - aber es ist absolut eine Möglichkeit, dass es die gemeinsame Präsentation geben wird", erklärt der 56-Jährige.

Wenn überhaupt, dann werde man diese Show aber entgegen der ursprünglichen Planungen zusätzlich zu den individuellen Veranstaltungen der einzelnen Teams abhalten, "denn es wird sicherlich ganz normal Sponsorenpräsentationen geben. Vielleicht macht man die gemeinsame Präsentation einfach als Besonderheit", so Haug.

Ursprünglich war die Idee auf den Tisch gekommen, um mit einer gemeinsamen Präsentation die Einzelpräsentationen streichen und die Kosten senken zu können. Von einem einzigen Launch für das gesamte Starterfeld hätten sich manche Teamchefs einen großen PR-Gegenwert für die Formel 1 insgesamt versprochen, quasi ein Medienspektakel noch vor dem ersten Rennen.

Fotoquelle: Force India

Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Die meisten Grand-Prix-Starts ohne einen Sieg

News

Das schlechteste Auto, das je einen Grand Prix gewonnen hat?

News

Neue Formel-1-Autos 2017: Rückkehr der Schrankwände?

News

Formel-1-Aus droht: Manor bestätigt erneute Insolvenz

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.