Jarno Trulli ist mit seiner Vorstellung im Qualifying zufrieden

Formel 1 2009

— 31.10.2009

Toyota will Saison mit einem Highlight beenden

Nach dem Qualifying zeigt man sich bei den Japanern zuversichtlich, dass man in Abu Dhabi ein gutes Rennen haben kann

Das Toyota-Team schaffte am Samstag in Abu Dhabi mit Jarno Trulli den Sprung in die Top 10. Der Italiener hatte auf Position sechs liegend 0,949 Sekunden Rückstand zu verzeichnen. Teamkollege Kamui Kobayashi scheiterte an der zweiten Hürde. Er wird das letzte Saisonrennen von Position zwölf aus angehen.

"Es war eine schwierige Einheit, denn es war in den heißen Bedingungen ein extrem harter Kampf", so Trulli. "Die Rundenzeiten lagen trotz der Tatsache, dass es ein langer Kurs ist, wirklich nahe beieinander. Ich hatte das Gefühl, dass ich es in jeder Einheit richtig hinbekommen habe, und ich bin über den sechsten Platz glücklich."

"Es macht Spaß, an der Spitze der Startaufstellung zu kämpfen, es war für mich also wieder eine schöne Erfahrung. Natürlich möchte man immer sogar noch weiter vorne stehen, aber wir haben bisher an diesem Wochenende gute Arbeit geleistet und verdienen es, in den Top 6 zu sein. Das Auto fühlte sich stark an und ich denke, dass wir für das Rennen ziemlich gut aussehen. Ich freue mich auf den Kampf."

"Ich hatte gehofft, hier in den Top 10 zu landen, aber da es mein erstes Mal in der Formel 1 ist, dass ich mich unter trockenen Bedingungen qualifiziert habe, musste ich mich erst daran gewöhnen", so Kobayashi. "Das Freie Training ist das gesamte Wochenende über gut verlaufen, und das Auto hat sich gut angefühlt."

"Das Qualifying war nicht leicht, aber schlussendlich war ich lediglich um eine Zehntelsekunde oder so von den Top 10 entfernt. Für mein erstes Qualifying im Trockenen ist dies also nicht schlecht. Ich habe versucht, mich an diesem Wochenende auf meine Geschwindigkeit im Rennen zu konzentrieren, ich bin aus diesem Grund für morgen ziemlich zuversichtlich. Ich werde mein Bestes geben und hoffe, dass ich erneut um Punkte kämpfen kann. Wir werden sehen, was wir tun können."

"In diesem Qualifying ging es vor allem um die Auswahl der Reifenmischung und den Umgang mit dem Aufwärmen sowie um das Vermeiden von Verkehr", so Pascal Vasselon, Technischer Direktor des Teams. "Generell haben wir es richtig hinbekommen, auch wenn wir natürlich erhofft hatten, mit beiden Autos ein wenig weiter vorn in der Startaufstellung zu stehen."

"Jarno hat die ganze Einheit über um die Top 3 gekämpft und Kamui leistete in seinem zweiten Qualifying in der Formel 1 sehr gute Arbeit, sein erstes unter trockenen Bedingungen."

"Alles in allem war dies ein ganz gutes Ergebnis. Unsere Benzin-Mengen sind konkurrenzfähig, wir sollten morgen also ein interessantes Rennen haben. Dies ist natürlich das letzte Rennen der Saison, und wir wollen es definitiv mit einem Höhepunkt beenden. Wir sind in ziemlich guter Form, um dies zu schaffen."

Fotoquelle: Toyota

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.