Ex-Weltmeister Lewis Hamilton fuhr heute in Abu Dhabi in seiner eigenen Liga

Formel 1 2009

— 31.10.2009

Benzinmengen: Hamilton vor Spazierfahrt

Die Startgewichte für den Grand Prix von Abu Dhabi machen deutlich, wie überlegen Polesetter Lewis Hamilton im Qualifying war

0,667 Sekunden Rückstand sind in der Formel 1 so oder so schon eine Welt, aber nach dem heutigen Qualifying in Abu Dhabi durfte Sebastian Vettel wenigstens noch hoffen, deutlich mehr Benzin an Bord zu haben als Polesetter Lewis Hamilton. Wie die Veröffentlichung der Startgewichte durch die FIA ergeben hat, war dem nicht so.

Hamiltons McLaren-Mercedes brachte bei der Überprüfung durch die FIA 658,5 Kilogramm auf die Waage und war damit nur um 4,5 Kilogramm leichter als Vettels Red-Bull-Renault. Das ist eine Differenz von maximal zwei Runden. Oder anders ausgedrückt: Hamilton war auch benzinbereinigt um knapp eine halbe Sekunde schneller als der Deutsche und wäre auch mit 17 Kilogramm (ungefähr sechs Runden) mehr Benzin an Bord noch vorne gestanden.

Erklärbar ist nun auch das enttäuschte Gesicht von São-Paulo-Sieger Mark Webber im Parc Fermé: Der Australier war um drei Kilogramm leichter unterwegs als sein Teamkollege und war damit benzinbereinigt nicht um 0,111, sondern um deutlich mehr als zwei Zehntelsekunden langsamer als Vettel. Das schwerste Auto in den Top 10 hat Nico Rosberg, doch der spielt als Neunter des Qualifyings für die Vergabe der Podestplätze keine ernsthafte Rolle.

Interessant ist aber: Die Top 10 sind geschlossen auf eine Zweistoppstrategie ausgerichtet, alle anderen Piloten werden regulär nur einmal an die Box kommen. Das morgige Rennen geht über 55 Runden, die Mehrheit des Nicht-Top-10-Feldes wird aber voraussichtlich erst nach der 30. Runde zum ersten Boxenstopp kommen. Erster Stopper überhaupt wird wahrscheinlich Robert Kubica sein. Der Pole wird im 15. oder 16. Umlauf an der Box erwartet.

Voraussichtlicher erster Boxenstopp*:

Runde 15: Robert Kubica
Runde 16: Rubens Barrichello
Runde 17: Lewis Hamilton, Jenson Button
Runde 18: Mark Webber, Jarno Trulli, Sébastien Buemi
Runde 19: Sebastian Vettel, Nick Heidfeld, Nico Rosberg
Runde 29: Kimi Räikkönen
Runde 30: Kamui Kobayashi, Giancarlo Fisichella
Runde 31: Heikki Kovalainen, Jaime Alguersuari, Vitantonio Liuzzi, Adrian Sutil
Runde 34: Kazuki Nakajima
Runde 36: Fernando Alonso
Runde 37: Romain Grosjean

* Angaben ohne Gewähr

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Top 10: Größte Unsportlichkeiten der Formel 1

News

"Beleidigung" von Lewis Hamilton: Toto Wolff platzt der Kragen

News

"Let Michael pass": Von einem ganzen Saal ausgebuht

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung