Kamui Kobayashi überzeugte in seinem zweiten Formel-1-Rennen sehr

Formel 1 2009

— 01.11.2009

Kobayashi glänzt für Toyota in Abu Dhabi

Formel-1-Neuling Kobayashi überzeugte in Abu Dhabi mit einem sechsten Rang und ließ damit sogar Trulli hinter sich, der als Siebter ebenfalls punktete

In seinem erst zweiten Formel-1-Rennen wusste Kamui Kobayashi erneut zu überzeugen. Der Japaner lieferte sich ein tolles Duell gegen Weltmeister Jenson Button, aus dem er als Sieger hervorging. Am Ende beendete der Japaner das Rennen auf Position sechs und sicherte sich damit seine ersten WM-Punkte. Teamkollege Jarno Trulli kam beim Saisonfinale in Abu Dhabi hinter dem Japaner ins Ziel.

"Dies war für mich ein wirklich gutes Rennen", jubelte Kobayashi. "Am Start überholte ich Räikkönen. Dies war am Ende wichtig, denn es wäre schwierig gewesen, in den Top 6 ins Ziel zu kommen, wenn ich mich im ersten Abschnitt des Rennens hinter ihm befunden hätte."

"Als ich an ihm vorbei gekommen war, war ich zuversichtlich, dass ich im Rennen die Geschwindigkeit habe, um um Punkte zu kämpfen. Mein Ziel war es gewesen, konstant schnell zu sein. In Bezug auf die Strategie leistete das Team großartige Arbeit. Und die Boxenstopps spielten bei der Hilfe, in den Punkten ins Ziel zu kommen, eine große Rolle."

"Ich hatte es sicherlich nicht erwartet, in dieser Saison in der Formel 1 zu fahren, und ich möchte mich bei Toyota für diese Möglichkeit bedanken. Mein Ziel war es heute gewesen, in die Punkte zu kommen, aber ich bin ein wenig überrascht, es in die Top 6 geschafft zu haben. Dies ist ein fantastisches Ergebnis und ich bin extrem glücklich."

"Dies war für mich kein einfaches Rennen", so Trulli. "Ich hatte einen guten Start und kämpfte in den ersten Runden mit den BMWs, was viel Spaß gemacht hat. Aber ich kämpft ein wenig mit der Traktion. Während des erstem Rennabschnitts bauten die Hinterreifen ab und später wurde die Konstanz der Bremsen zu einem Problem."

"Ich machte so viel Druck wie möglich und fuhr ein paar gute Runden, um um die Top 6 zu kämpfen. Am Ende war ich Siebter, was nicht schlecht ist. Für das Team ist das Ergebnis ziemlich gut. Offensichtlich fuhr Kamui wirklich gut und ich bin für ihn sehr froh. Er hat dieses Ergebnis verdient."

"Das war für uns ein großartiges Ergebnis", so Teamchef Tadashi Yamashina. Wir haben im letzten Rennen 2009 beide Fahrer in den Punkten. Kamui leistete fantastische Arbeit. Wir sind sehr stolz auf ihn, aber auch Jarno kämpfte hart, um ein starkes Ergebnis zu erzielen."

"In diesem Jahr hat das Team, inklusive aller zuhause in der Fabrik in Köln, brillante Arbeit geleistet. Es war eine harte Saison, aber wir haben sie auf eine positive Art und Weise beendet. Also danke an alle im Team, auch an die Sponsoren und Fans."

"Ich möchte den Organisatoren des Rennens meine Gratulation anbieten, welche fantastische Arbeit geleistet haben, um diesen unglaublichen Ort zu schaffen. Ich möchte auch den neuen Weltmeistern Brawn und Jenson Button gratulieren, die in dieser Saison so viel erreicht haben."

Fotoquelle: Toyota

Weitere Formel 1 Themen

News

Alfa Romeo und Sauber: So sieht die Lackierung 2018 aus!

News

Hamilton: Habe von keinem Teamkollegen gelernt, außer...

News

Niki Lauda hört als RTL-Formel-1-Experte auf

News

Top 10: Größte Unsportlichkeiten der Formel 1

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung