Toyota plant im Gegensatz zu Honda keinen Verkauf des Formel-1-Teams

Formel 1 2009

— 06.11.2009

Gute Nachricht für Sauber: Toyota verkauft nicht

Toyota plant keinen Verkauf des Formel-1-Teams, sodass Qadbak/Sauber aller Voraussicht nach den 13. Startplatz zugesprochen bekommen wird

In Hinwil kann man endlich aufatmen: Durch den Rückzug von Toyota aus der Formel 1 dürfte aus dem provisorischen 14. der sichere 13. Startplatz für 2010 werden, auch wenn dies die FIA erst noch offiziell bestätigen muss - eine reine Formsache. Überraschend allerdings, dass es keines der vier neuen Teams zuerst erwischt hat, sondern einen der großen Hersteller.

Für das BMW Sauber F1 Team bedeutet diese Entwicklung zweierlei: Erstens Entwarnung, was den Startplatz und den Verkauf an Qadbak angeht, der ohne Startplatz nicht vollzogen worden wäre, und zweitens, dass Peter Sauber endlich mit konkreten Verhandlungen beginnen kann. Der Rennstall braucht schließlich zwei Fahrer (Nick Heidfeld gilt als Wunschkandidat), einen Motor (mit Ferrari ist man sich bereits einig) und Sponsoren.

Doch noch fehlt die finale Mitteilung der FIA, sodass Sauber zwar hinter den Kulissen schon mit den Vorbereitungen beginnen, sich aber noch nicht offiziell dazu äußern kann: "Noch ist BMW der Besitzer und damit auch für die Kommunikation verantwortlich. Ich persönlich sitze im Moment noch auf dem Beifahrersitz", wird der Schweizer von '20 minuten' zitiert.

Zittern müssen hätte Sauber nur, falls Toyota das Team verkauft hätte, denn dann wäre der 13. Startplatz wohl nicht frei geworden. Aber das ist kein Thema: "Ich denke, das wurde bereits diskutiert und abgelehnt", so Teampräsident John Howett gegenüber der 'Times'. "Vielleicht kann man diese Ideen noch einmal aufgreifen, aber im Moment sieht es nicht danach aus." Toyotas Ausstieg ist also Saubers Glück.

Fotoquelle: Toyota

Weitere Formel 1 Themen

News

Alfa Romeo und Sauber: So sieht die Lackierung 2018 aus!

News

Hamilton: Habe von keinem Teamkollegen gelernt, außer...

News

Niki Lauda hört als RTL-Formel-1-Experte auf

News

"Das ist peinlich": Villeneuve attackiert Valtteri Bottas

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung