Mercedes hatte in der zurückliegenden Formel-1-Saison wohl den besten Motor

Formel 1 2009

— 07.11.2009

Mercedes erreicht beeindruckende Statistiken

Kaum jemand bezweifelt, dass Mercedes dieses Jahr den besten Motor der Formel 1 hatte, was nun auch interessante Zahlenspiele belegen

Autos mit Mercedes-Motor standen in zehn der 17 Formel-1-Rennen 2009 auf der Pole-Position, dabei holte jedes der drei Teams, die in diesem Jahr mit dem Mercedes-Benz FO 108W ausgerüstet wurden, mindestens eine Pole-Position: Brawn fünf mit Jenson Button (vier) und Rubens Barrichello (eine), McLaren vier mit Lewis Hamilton und Force India eine mit Giancarlo Fisichella.

Fahrzeuge mit Mercedes-Motor gewannen zehn der 17 Saisonrennen; Button siegte sechsmal, sein Teamkollege Barrichello sowie Hamilton je zweimal. Keines der sechs Fahrzeuge mit Mercedes-Aggregat fiel 2009 wegen eines Motorschadens aus.

Alle sechs Fahrer mit Mercedes-Motoren fuhren mindestens einmal in die Punkte. Damit wurden 256 der 604,5 in dieser Saison vergebenen Punkte (39,8 Prozent) von Autos mit Mercedes-Motoren gewonnen. Der bestplatzierte weitere Motorenhersteller Renault kam mir seinen Teams Red Bull und Renault auf 178,5 Zähler. Fünf der sechs Fahrer mit Mercedes-Motoren führten in 15 der 17 Saisonrennen für insgesamt 593 von 988 Runden, das sind 60 Prozent.

Der Titel von Button ist der sechste Fahrer-WM-Titel in der Formel 1, der mit einem Mercedes-Motor gewonnen wurde. Zweimal holte Juan Manuel Fangio die WM (1954/1955), zweimal Mika Häkkinen (1998/1999) und zuletzt vor einem Jahr Hamilton. In insgesamt 18 Jahren Teilnahme an der Weltmeisterschaft (1954/55 und 1994 bis 2009) fuhr der Weltmeister sechsmal mit Mercedes-Power, was 33,3 Prozent entspricht. Bei Ferrari sind es 60 Jahre und 16 Fahrertitel (26,6 Prozent).

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Testauftakt in der Chronologie

News

Formel-1-Live-Ticker: Mercedes mit erster Rennsimulation!

News

Formel-1-Live-Ticker: Erstes größeres Problem bei Ferrari?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung