Jaime Alguersuari will sich 2010 schwer in Szene setzen und Glanzlichter markieren

Formel 1 2009

— 09.11.2009

Alguersuari räumt Fehler ein

Ein Engagement in zwei unterschiedlichen Rennserien war auf die Dauer zu viel: Jaime Alguersuari sieht seinen Kurs als "Fehlschlag"

Der Aufstieg von Jaime Alguersuari verlief überaus rasant: Erst wurde der spanische Youngster im Sommer zum Test- und Ersatzpiloten bei Red Bull bestellt, wenig später durfte er den glücklosen Sébastien Bourdais bei Toro Rosso ersetzen. Parallel zu seinem Formel-1-Einsatz sammelte Alguersuari in der Renault-World-Series (WSbR) weitere Erfahrungen, verzettelte sich aber etwas.

"Einerseits war es sehr produktiv, andererseits war es ein kompletter Fehlschlag", beurteilt Alguersuari sein Doppelprogramm gegenüber 'Diario Sport'. "Ich steckte meine Energien in zwei Spezialdisziplinen und konnte mich nicht auf eine einzige konzentrieren. Ich kam an den Rennplatz und meine Konkurrenten waren bei 120 Prozent - nur ich nicht. Das war ein Fehler", so der 19-Jährige.

Schon 2010 möchte Alguersuari daher einen anderen Kurs einschlagen und sich einzig und alleine in die Formel-1-Arbeit stürzen. Der junge Spanier setzt seine Hoffnungen vor allem in die Testfahrten vor Saisonbeginn: "Es wird sechs Testtage im Winter geben und das wird zweifelsohne eine gute Grundlage darstellen, um die Saison als bestmöglicher Jaime abzuschließen", sagt Alguersuari.

Zunächst geht es für den Toro-Rosso-Fahrer allerdings darum, einen guten Jahreseinstieg zu finden - viele Rennbahnen des Formel-1-Kalenders 2010 sind für Alguersuari noch Neuland: "Der Auftakt wird ziemlich knifflig werden, denn viele der Rennstrecken kenne ich noch nicht", erläutert der Nachwuchspilot, gibt sich aber betont zuversichtlich: "Zum Schluss hin werde ich gut genug sein."

Fotoquelle: Getty/Red Bull

Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Die dominantesten Autos der Formel-1-Geschichte

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Fotostrecke: Die größten Hassduelle der Formel-1-Geschichte

News

Formel 1 Ungarn 2017: Teamorder-Diskussionen bei Vettel-Sieg

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung