Mit dem BGP 001 ans Ziel der Träume: Ross Brawn und sein Team holten die WM-Titel

Formel 1 2009

— 10.11.2009

Brackley feiert Brawn: "Einfach fantastisch"

Ein herzliches Willkommen den Weltmeistern: Die Einwohner von Brackley feiern "ihren" Rennstall und Teamchef Ross Brawn ist regelrecht gerührt

Ross Brawn holte zwei WM-Titel nach Brackley - und wurde knapp eine Woche nach dem spektakulären Saisonfinale der Formel 1 von den Einwohnern der britischen Kleinstadt begeistert empfangen: Bei einer Siegesparade auf den Straßen der Stadt wurden das Team und dessen Namensgeber bejubelt und gefeiert, sodass Brawn von "einem der besten Tage seines Lebens" sprach.

"Ich hatte schon einige wundervolle Zeiten und eigentlich geht man immer fest davon aus, dass es nicht mehr besser werden kann", so der Teamchef der erfolgreichen Brawn-Mannschaft. "Als ich bei Ferrari aufgehört habe, dachte ich, das sei der Höhepunkt meiner Karriere gewesen und dass es nun wirklich nicht mehr besser werden kann. Doch erstaunlicherweise kam es noch besser", meint Brawn.

"Das hatte ich niemals erwartet und schon gar nicht geplant. Es ist definitiv die größte Errungenschaft meiner Karriere", gibt der britische Techniker bei 'Formula1.com' zu Protokoll. "Mit am meisten stolz bin ich auf die Einführung eines neuen Motors - des Mercedes-Aggregats - zu einem so späten Zeitpunkt, ohne das Programm über den Haufen zu werfen. Damit dürfen die Ingenieure überaus zufrieden sein."

Angesichts der vielen Menschen, die ihm auf den Straßen Brackleys zujubelten, geriet Brawn regelrecht ins Schwärmen: "Ich darf sagen, dass ich viele besondere Tage in meiner Rennsportkarriere erlebt habe. Dieser hier steht ganz weit oben. Einfach fantastisch", sprudelte es aus dem 54-Jährigen. heraus. "Es ist ein erstaunlicher Kontrast zu dem, was wir in diesem Jahr durchgemacht haben."

Brawn: "Es war eine wundervolle Reise"

"Wir kamen aus dem Tal der Verzweiflung und gewannen die Weltmeisterschaft. Ich kann mir keinen größeren Gegensatz vorstellen - ein so großes Tief und ein so unglaubliches Hoch", meint Brawn und fügt an: "Es hat den Anschein, dass es sich um eine Meisterschaft handelt, welche die Öffentlichkeit aufgrund ihrer Umstände inspirierte. Es war eine wundervolle Reise", hält der Brite fest.

"Ich hatte ja schon das Glück, 1994 den Titel mit Benetton zu holen. Wir kamen zurück nach Enstone und da standen einige Busse vor der Fabrik. Das waren aber alles Protestler, denn Michael hatte Damon Hill abgeräumt. Das war das Willkommen, das ich für den Gewinn der WM 1994 erhielt", so Brawn - 2009 warteten dagegen viele Fans und Bewunderer auf den Teamchef und seine Crew.

"Dieser Tag war zauberhaft und sicherlich einer der besten meines Lebens", so ein gerührter Brawn, der bereits die Titelverteidigung anvisiert hat: "Das Team hat seit dem Sommer mit Hochdruck am neuen Auto für 2010 gearbeitet. Wir sind im kommenden Jahr also in guter Verfassung und erwarten, wieder ein WM-Anwärter zu sein" - Champion Jenson Button bleibe "zu 99 Prozent" im Team. In Brackley war er nicht...

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.