Rubens Barrichello kann der Saison 2009 durchaus auch etwas Gutes abgewinnen

Formel 1 2009

— 10.11.2009

Barrichello: "Ich bin etwas spät aufgewacht"

Der künftige Williams-Fahrer Rubens Barrichello hatte in der abgelaufenen Saison "richtig Spaß" und möchte 2010 "von Beginn an alles checken"

Nach dem Saisonfinale 2008 glaubten viele, dass Rubens Barrichello sein letztes Rennen in der Formel 1 absolviert haben würde - doch der brasilianische Rennfahrer kam noch einmal zurück: Als das Brawn-Team aus den Ruinen des Honda-Rennstalls entstand, war die Erfahrung des 37-Jährigen plötzlich wieder schwer gefragt. Prompt kehrte Barrichello auf die Siegerstraße der Formel 1 zurück.

"Ich war endlich wieder konkurrenzfähig. Es hat mir richtig Spaß gemacht. Ich habe jedes Rennen genossen", sagt der frühere Ferrari-Pilot rückblickend gegenüber 'Auto Motor und Sport'. Doch freilich hielt die Saison 2009 nicht nur positive Momente für den Teamkollegen von Jenson Button bereit - vor allem am Jahresbeginn musste sich Barrichello zumeist hinter seinem Stallgefährten anstellen.

"Leider bin ich erst etwas spät aufgewacht", meint Barrichello und erklärt: "In den ersten sechs Rennen hatte ich ein Problem mit meinen Bremsen." Als er in Silverstone auf anderes Material umstieg, stellte sich sofort Besserung ein. Eine positive Entwicklung, wie Barrichello findet: "Ich weiß woran es gelegen hat", so der 37-Jährige. "Das macht mich zuversichtlich für die nächste Saison."

"Da will ich aber gleich von Beginn an alles checken", gibt der künftige Williams-Fahrer zu Protokoll, der beim britischen Traditionsteam an der Seite von Debütant Nico Hülkenberg ins Lenkrad greifen wird. Dass er im Duell um den zweiten WM-Rang gegen dessen Landsmann Sebastian Vettel den Kürzeren gezogen hat, schmerzt ihn nicht sehr: "Das ist Teil des Rennsports", so Barrichello.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Testauftakt in der Chronologie

News

Formel-1-Live-Ticker: Mercedes mit erster Rennsimulation!

News

Formel-1-Live-Ticker: Erstes größeres Problem bei Ferrari?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung