Das springende Pferdchen soll wieder siegen - nach dem Ferrari-Weltfinale

Formel 1 2009

— 10.11.2009

Di Montezemolo: "Endlich klare Spielregeln"

Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo und sein Rennstall nehmen Kurs auf die neue Formel-1-Saison und wollen 2010 erfolgreich zurückschlagen

In der abgelaufenen Rennsaison musste sich Ferrari mit dem vierten Platz hinter Brawn, Red Bull und McLaren-Mercedes zufrieden geben - doch diese Hackordnung soll keineswegs zur Gewohnheit werden, wie Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo wenige Tage nach dem letzten Rennen des Jahres zu Protokoll gibt: Das Oberhaupt der Roten fordert 2010 die Eroberung der beiden WM-Titel.

Gemeinsam mit Neuzugang Fernando Alonso, dem aus der Verletzungspause zurückkehrenden Felipe Massa sowie einem konkurrenzfähigen Rennwagen möchten die Italiener an alte Glanzzeiten anknüpfen und die Konkurrenz in die Schranken verweisen: "Im kommenden Jahr wird Ferrari wieder auf die Siegerstraße zurückkehren", kündigt Ferrari-Präsident di Montezemolo zuversichtlich an.

An diesem Wochenende verabschiedet sich die italienische Scuderia zunächst offiziell in die Winterpause - und ab dann gilt die gesamte Aufmerksamkeit der Mannschaft einzig und alleine dem Formel-1-Engagement: "In nur einer Woche lassen wir diese Formel-1-Saison endlich hinter uns", so der Ferrari-Präsident. "'Endlich' deswegen, weil wir uns bereits auf das kommende Jahr vorbereiten."

"Ich möchte an dieser Stelle daran erinnern, dass wir in den vergangenen zehn Jahren acht WM-Titel geholt haben", sagt di Montezemolo im Hinblick auf die Herstellerwertung und fügt abschließend an: "Wir werden es schaffen. Endlich herrschen klare Spielregeln, das Management ist transparent und wir können sagen: Möge der Beste gewinnen. Wir hoffen natürlich, dass wir das sind!"

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Fotostrecke: Die hässlichsten Ideen der Formel-1-Geschichte

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Die hässlichsten Ideen der Formel-1-Historie

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung