Nick Heidfeld weiß noch nicht, wo für ihn im kommenden Jahr die Reise hingeht

Formel 1 2009

— 13.11.2009

Heidfeld: "Bin nicht unzufrieden mit meiner Leistung"

Formel-1-Pilot Nick Heidfeld kann sich mit seiner Saisonbilanz gut arrangieren und blickt zuversichtlich auf ein Rennengagement im kommenden Jahr

Die Saison 2009 hielt für BMW Sauber F1 Team Fahrer Nick Heidfeld zumeist negative Überraschungen bereit: Erst erwies sich der F1.09-Rennwagen nicht als der ganz große Wurf, im Sommer verkündete BMW schließlich noch den Rückzug aus der Formel 1. So ist Heidfeld zwei Wochen nach Saisonende noch immer auf Cockpitsuche, drückt dem Sauber-Team aber die Daumen.

Den Ausstieg des bayerischen Automobilkonzerns empfindet der deutsche Rennfahrer als "extrem schade", wie er auf seiner Homepage zu Protokoll gibt. "BMW ist angetreten, um den Titel zu holen. Ich denke, wir hätten das auch geschafft. Jetzt hoffe ich sehr, dass die Sauber-Mannschaft schnellstmöglich einen Startplatz für 2010 bekommt", gibt Heidfeld zu Protokoll.

Der 32-Jährige kann sich mit seinen jüngsten Fahrten sehr gut arrangieren, hadert rückblickend allerdings etwas mit seiner vorletzten Saison beim BMW Sauber F1 Team: "2008 war das schlechteste Jahr in meiner ganzen Karriere - was natürlich besonders ärgerlich ist, weil wir da das beste Auto hatten", meint Heidfeld. In dieser Saison waren Spitzenplätze hingegen meist Mangelware.

Heidfeld ist trotzdem nicht enttäuscht: "2009 bin ich nicht unzufrieden mit meiner Leistung", so der Deutsche weiter. "Ich denke, ich konnte meistens das Maximum aus dem Auto herausholen. Wenn man um Podestplätze und Siege kämpft, fällt das natürlich mehr auf. Zumindest in der Öffentlichkeit. Andere Teamchefs sehen das aber schon. Deswegen sehe ich der Zukunft optimistisch entgegen."

Fotoquelle: BMW

Weitere Formel 1 Themen

News

Stewart kritisiert Hamilton: "Sowas habe ich noch nie gesehen"

News

Top 10: Größte Unsportlichkeiten der Formel 1

News

Fotostrecke: Größte Unsportlichkeiten der Formel-1-Geschichte

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung