Die Zuschauerränge von Silverstone sind stets gut gefüllt - mit zufriedenen Fans

Formel 1 2009

— 14.11.2009

Silverstone baut Kursangebot aus

Mit einem erweiterten Streckenangebot möchte Silverstone bei seinen Kunden weiter punkten - Fanzufriedenheit laut Studie bei 90,5 Prozent

Die Rennstrecke im britischen Silverstone rüstet weiter massiv auf. Eigens für die Ankunft der MotoGP im kommenden Jahr wird ein neuer Kursverlauf in das Streckenrepertoire aufgenommen, nun ließen die Verantwortlichen noch einen neuen Testkurs im Infield der altehrwürdigen Anlage errichten. Der neue Stowe Circuit, zwischen Hangar Straight und Abbey-Schikane gelegen, soll sich bald bezahlt machen.

"Der moderne Stowe-Komplex wird unser Angebot an Automobilhersteller, Unternehmen und Marken des Motorsports weiter ausbauen sowie die wachsende Rolle Silverstones als Zentrum dieser Motorsportregion unterstützen", sagt Streckenchef Richard Philipps, der vom neuen Kursabschnitt durchaus angetan ist: "Erweiterung ist das Schlüsselwort zum Erfolg von Silverstone", so Phillips.

Der nur etwa 1,6 Kilometer kurze Kurs ist in Dreiecksform angelegt, weist eine Schikane auf und soll Unternehmen die Chance bieten, Fahrzeugfeatures wie ABS oder ESP vorzuführen. Zusätzlich kann der Asphalt bewässert werden und verschiedene Griplevel simulieren - von einer geschlossenen Eisdecke bis hin zu einer herkömmlich nassen Oberfläche, wie die Veranstalter bekannt geben.

Um die Nutzer des kurzen Kurses angemessen unterzubringen und weitere Businessmöglichkeiten zu schaffen, sind weitere Mehrzweckgebäude im Infield der Grand-Prix-Rennstrecke entstanden. "Wir sind nicht nur eine Rennstrecke, sondern ein Businesszentrum, ein Veranstaltungsort für Musik, eine Leistungsplattform der Hersteller und vieles mehr", erläutert Streckenchef Phillips die Hintergründe.

"Das aktuelle Muster kann sich nur verbessern. Im Jahresverlauf richten wir hier viele Events aus, die eine große Förderung erfahren - wie zum Beispiel den Halbmarathon von Silverstone, der von Adidas unterstützt wird. Zusätzlich vermieten wir die Strecke und bieten auch andere Dienstleistungen an", so Phillips. Und diese Maßnahmen kommen bei den Fans offenbar schwer an, wie eine Studie belegt.

In einem Ranking der Business Development Research Consultants (BDRC), bei dem 25 Veranstaltungsorte in Großbritannien unter die Lupe genommen wurden, erreichte der Silverstone Circuit den ersten Platz. Die britische Rennsportanlage verzeichnete eine Fanzufriedenheit von 90,5 Prozent und ließ dabei unter anderem die Fußballarenen von Arsenal London und Manchester United hinter sich.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Die hässlichsten Ideen der Formel-1-Historie

News

Formel 1 Monaco 2017: Sebastian Vettel gewinnt an der Box!

News

F1 Backstage Monaco: Pam Anderson gewährt tiefe Einblicke

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung