Norbert Haug könnte sich einen Deutschen im McLaren-Mercedes durchaus vorstellen

Formel 1 2009

— 15.11.2009

Haug: Heidfeld ist ein Thema

Erhält Nick Heidfeld nun endlich seine große Chance? McLaren-Mercedes hat Interesse an den Diensten des deutschen Formel-1-Rennfahrers

Lange Zeit galt Fernando Alonso als Dreh- und Angelpunkt des diesjährigen Fahrerkarussells, doch nach der Bekanntgabe des Ferrari-Deals fielen die restlichen Puzzlesteine keineswegs an ihre Plätze. Noch immer sind Piloten wie Weltmeister Jenson Button ohne Vertrag - und auch Nick Heidfeld sieht sich noch nach Möglichkeiten um. Der 32-Jährige könnte 2010 seine Chance im Silberpfeil erhalten.

Das bestätigt Mercedes-Sportchef Norbert Haug knapp zwei Wochen nach Saisonende gegenüber der 'dpa': "Auch mit Nick Heidfeld wird gesprochen", so der Schwabe. "Mercedes-Benz unterstützt die Idee - sollte sich diese ergeben - einen routinierten und fähigen deutschen Fahrer zu verpflichten. Es gibt allerdings keinen Grund, die Fahrerbesetzung überstürzt zu klären", meint Haug.

Schenkt man den aktuellen Spekulationen Glauben, so stehen die Kandidaten für das Cockpit neben Ex-Champion Lewis Hamilton geradezu Schlange. Alleine in der vergangenen Woche wurden Kimi Räikkönen und Jenson Button mit ihren Managern im Hauptsitz von McLaren-Mercedes gesichtet. Noch ist aber auch nicht geklärt, wo Piloten wie Heikki Kovalainen und Nico Rosberg unterkommen.

Bis die Fragezeichen bei Silber in Ausrufezeichen verwandelt werden, könnte allerdings noch etwas Zeit vergehen. "Es ist noch rein gar nichts entschieden", sagt Haug, der bestens über die Vorgänge in der silbernen Teamzentrale informiert ist: "Mir ist bekannt, dass Jenson Button am Freitagabend bei McLaren in Woking war. Martin Whitmarsh und ich sind auch in Fahrerfragen stets abgestimmt."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Die meisten Grand-Prix-Starts ohne einen Sieg

News

Das schlechteste Auto, das je einen Grand Prix gewonnen hat?

News

Neue Formel-1-Autos 2017: Rückkehr der Schrankwände?

News

Formel-1-Aus droht: Manor bestätigt erneute Insolvenz

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.