Machen Norbert Haug und Michael Schumacher 2010 gemeinsame Sache?

Formel 1 2009

— 18.11.2009

Webber glaubt nicht an ein Schumacher-Comeback

Michael Schumacher als Mercedes-Werksfahrer zurück in die Formel 1? Diverse Insider können sich ein Comeback nicht vorstellen...

Weil Norbert Haug bei der Bekanntgabe des neuen Mercedes-Werksteams in Sachen Fahrerwahl möglicherweise etwas unbedacht "eine Überraschung" angekündigt hat, wird derzeit wieder heiß über ein Comeback von Michael Schumacher in der Formel 1 diskutiert. Doch diverse Insider können sich eine Rückkehr des siebenfachen Weltmeisters nicht vorstellen.

"Ich behaupte: Nein, sicher nicht! Dieses Fenster, wo er sich selbst beweisen wollte, geht nicht mehr auf", so Niki Lauda bei 'Servus TV' über einen weiteren Anlauf zu einem Schumacher-Comeback. "Er müsste sagen, er fängt für drei, vier Jahre wieder an, aber das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Ich glaube, er wollte einfach prüfen, ob er nach eineinhalb Jahren wieder mit den Herren mitfahren kann. Durch diese Massa-Problematik ist dieses Fenster für ihn aufgegangen."

Auch Mark Webber "bezweifelt" derartige Gerüchte: "Niki hat da schon recht. Durch Massas Zwischenfall haben sich Umstände ergeben, aber anscheinend hat ihn dieser Motorradunfall mehr beeinträchtigt, als er selbst wahrhaben wollte. Das macht sich bemerkbar, wenn man in einem Formel-1-Auto sitzt. Michael ist ein cleverer Typ. Er weiß genau, wann Schluss ist und dass man mit 85 Prozent nicht zurückkommen kann. Man braucht mindestens 90 Prozent, um eine Chance zu haben."

Der Red-Bull-Pilot bedauert allerdings, dass es diese Saison nicht wie angekündigt geklappt hat: "Auf seiner Strecke in Spa hätte er vielleicht nicht schlecht ausgesehen, aber Valencia wäre schwierig geworden. Man hat ja auch an Fisichella gesehen, der voll im Rennbetrieb stand, wie schwierig es ist, mitten in der Saison wo neu einzusteigen. Wenn du heutzutage eineinhalb Sekunden langsamer bist, bist du nirgendwo. Das weiß Michael", so Webber.

Noch größer war die Enttäuschung über das geplatzte Sensationscomeback bei Toro-Rosso-Newcomer Sébastien Buemi: "Ich habe mich richtig darüber gefreut, als ich gehört habe, dass er wieder fahren wird, aber es hat leider nicht gepasst. Er ist jetzt 40 Jahre alt und hat auch andere Sachen im Leben", sagt der Schweizer. "Probiert hat er es jedenfalls, denn ich habe ihn beim Kartfahren getroffen. Da hat er zwei Tage richtig Gas gegeben!"

Dass Schumacher 2010 für Mercedes fahren soll, erscheint derzeit schwer vorstellbar. Der bald 41-Jährige hat seinen Vertrag als Ferrari-Berater gerade erst verlängert, außerdem dementiert sein Umfeld jedwede Wechselabsichten. Allerdings ist nicht von der Hand zu weisen, dass der Reiz für Mercedes, ein Silberpfeil-Werksteam mit den beiden Deutschen Schumacher und Nico Rosberg an den Start zu schicken, sicher groß wäre...

Fotoquelle: West

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.