Superstar Michael Schumacher bleibt weiterhin Gegenstand von Spekulationen

Formel 1 2009

— 23.11.2009

Mercedes verweigert klares Dementi zu Schumacher

"Die Formel 1 braucht gute Nachrichten", sagt Norbert Haug über die Gerüchte um Michael Schumacher und spricht kein eindeutiges Dementi aus

Im Rahmen der heutigen Telefonkonferenz zur Verpflichtung von Nico Rosberg als erster Mercedes-Werksfahrer für 2010 kam klarerweise auch das Thema Michael Schumacher zur Sprache. Zwar hatte Teamchef Ross Brawn die Gerüchte um ein Comeback des siebenfachen Weltmeisters im Silberpfeil dementiert, doch man hat den Eindruck, dass sich die Beteiligten zumindest ein Hintertürchen offen halten möchten.

"Das Thema geistert gerade durch die Medien, ich weiß. Es ist aber nichts dran", hatte Brawn heute Morgen über die 'Bild'-Zeitung ausrichten lassen. "Da basteln sich die Medien einen Traum zusammen. Michael wäre für Ferrari doch auch nur zeitweilig zurück ins Cockpit gestiegen. Er hat keine Ambitionen auf eine neue Karriere." Der Brite ließ damit aber offen, ob es Wunsch seines Teams wäre, Schumacher zu verpflichten.

Es bleibt beim Brawn-Statement

In der heutigen Telefonkonferenz wurde Geschäftsführer Nick Fry die Gelegenheit gegeben, "ein für alle mal" einen Punkt unter die Schumacher-Gerüchte zu setzen. Doch Fry erklärte lediglich, er habe der Aussage von Brawn "nichts hinzuzufügen. Ross hat diese Frage extrem gut beantwortet." Auch Norbert Haug wollte nichts kategorisch ausschließen: "Wann wird in der Formel 1 jemals etwas kategorisch festgehalten? Ich habe dem, was Ross und Nick gesagt haben, nichts hinzuzufügen."

"Was Ross zu diesem Thema gesagt hat, ist zu akzeptieren", so der Mercedes-Sportchef, der die Medien um Verständnis für die nicht hundertprozentig klaren Aussagen bat: "Ich verstehe voll und ganz, dass die Spekulationen solange weitergehen, bis wir unseren zweiten Fahrer bekannt geben, aber damit müssen wir leben. Mehr haben wir im Moment nicht zu sagen." Selbst Rosberg entgegnete auf Fragen zu Schumacher nur: "Dazu möchte ich nichts sagen."

Haug sprach lieber über Rosberg und das Mercedes-Werksteam: "Das heute ist eine sehr gute Geschichte und auch am vergangenen Montag hatten wir eine sehr gute Geschichte. Hoffentlich können wir noch eine dritte liefern. Das liegt in unserem Interesse, im Interesse der Medien und vor allem im Interesse der Formel 1, denn die Formel 1 braucht derzeit gute Nachrichten. Hoffentlich können wir dabei helfen, diese Nachrichten zu kreieren."

Treffen in Abu Dhabi nicht geheim

Zu Schumacher habe er "lange keinen Kontakt" gehabt, aber "dann haben wir uns in Abu Dhabi gesehen", bestätigt der Deutsche, der morgen 57 Jahre alt wird. "Es gab kein Geheimtreffen, aber wir haben uns gesehen und wir begrüßen uns immer. Aber das Thema ist wie gesagt: Es gibt viele Träume, die gesponnen werden, und das muss man auch akzeptieren. Ich glaube aber, dass wir einen sehr guten Traum umgesetzt haben."

Wann die Fahrerentscheidung getroffen und unter die Spekulationen um Schumacher gesetzt wird, wollte Fry heute noch nicht bestätigen. Er unterstrich lediglich: "Wir haben keinen Zeitdruck. Es wäre aber schön, den zweiten Fahrer vor Weihnachten bekannt zu geben, weil es danach logistisch mit der Sitzanpassung und mit den vorbereitenden Gesprächen zwischen den Ingenieuren und den Fahrern immer knapper wird."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.