Norbert Haug freut sich auf die Zusammenarbeit mit Nico Rosberg

Formel 1 2009

— 24.11.2009

Haug: "Nico ist ein sehr fähiger Fahrer"

Mercedes-Sportchef Norbert Haug lobt die Qualitäten von Nico Rosberg und begründet die Verpflichtung des 24-Jährigen: "Mir fallen sehr starke Rennen ein"

Mit Nico Rosberg stellte das Mercedes-Werksteam am Montag offiziell seinen ersten Piloten für die Formel-1-Saison 2010 vor. Zum ersten Mal seit dem Jahr 1955 fährt mit dem 24-jährigen gebürtigen Wiesbadener damit wieder ein Deutscher in einem Silberpfeil, was für Rosberg gleichbedeutend mit "der Erfüllung eines Traums" ist.

Aber auch Mercedes-Sportchef Norbert Haug, der am heutigen Dienstag übrigens seinen 57. Geburtstag feiert, freut sich auf eine längerfristige und natürlich möglichst erfolgreiche Zusammenarbeit. "Nico ist ein sehr fähiger Fahrer", lobte er die Rosberg-Qualitäten auf der Telekonferenz vom Montag. "Er hat sich seinen Weg in den vergangenen vier Jahren erkämpft und ich finde, er hat dieses Jahr in einem Williams-Toyota einen außergewöhnlichen Job gemacht."

Zwar gelang Rosberg in der abgelaufenen Saison 2009 der Sprung auf das Formel-1-Podium nie, aber dies lag gemäß Haug weniger am Piloten. "Mir fallen sehr starke Rennen wie am Nürburgring ein, wo er als 15. startete und am Ende Vierter wurde. Er hat viele entschlossene Leistungen gezeigt, das Auto sehr oft ins Ziel gebracht, nicht viele Fehler gemacht, war im Qualifying schnell. Aus diesen Gründen haben wir ihn verpflichtet."

Insgesamt fuhr Rosberg bislang 70 Grands Prix. Damit "zählt Nico absolut zu den erfahrenen Fahrern", weiß der Mercedes-Sportchef. "Vier Jahre sind kein Pappenstiel." Haugs Vergleich lautet: "Lewis Hamilton hat ein Jahr weniger Erfahrung als Nico, gilt aber doch als sehr erfahrener Fahrer. Wenn es eine Teamleaderrolle geben sollte, glaube ich schon, dass Nico die ausfüllen kann."

Gleiche Basis für beide Piloten

In all seinen 70 Formel-1-Rennen saß der 24-Jährige dabei in einem Williams, deren letzter von insgesamt 113 Grand-Prix-Erfolgen schon lange zurück liegt: Juan Pablo Montoya holte diesen beim Saisonfinale 2004 in Brasilien, damals noch mit BMW Power. Rosberg wartet noch auf seinen ersten Erfolg, der nun mit Mercedes kommen soll. Haug: "Ich glaube, dass wir von Nico noch enorme Steigerungen sehen werden - und er war schon jetzt auf einem hohen Niveau."

Natürlich wollen die Stuttgarter ihren Beitrag dazu liefern. "Es kommt sehr auf unsere Technik an - und darauf konzentrieren wir uns klarerweise. Ich bin mir sicher, dass wir mit Nico einen sehr starken Fahrer haben, und wir bekommen noch einen weiteren. Ich spreche bewusst nicht von einem zweiten Fahrer, denn wir wollen für beide die gleiche Basis schaffen."

Wer der Rosberg-Teamkollege für 2010 werden wird, darüber gibt es viele Spekulationen. Eine Anforderung könnte darin bestehen, dass im zweiten Werks-Mercedes ein gestandener Siegpilot sitzt. Für Haug aber kein Muss: "Nicht unbedingt. Es kommt auf die Fähigkeiten an, wie man am Beispiel Lewis Hamilton gesehen hat. Er ist sicher ein außergewöhnlicher Fahrer, aber hoffentlich finden wir den Richtigen." Denn "manchmal dauert es länger, wie man dieses Jahr an Jenson (Button; Anm. d. Red.) gesehen hat, der plötzlich sechs der ersten sieben Rennen gewonnen hat."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.