Renault-Kontakte? Kamui Kobayashi will 2010 in der Formel 1 fahren

Formel 1 2009

— 25.11.2009

Klopft Kobayashi bei Renault an?

Kamui Kobayashi könnte versuchen, ein Formel-1-Cockpit bei Renault zu bekommen und hat dabei offenbar zwei Toyota-Sponsoren in der Hinterhand

Nach zwei beeindruckenden Formel-1-Vorstellungen in Brasilien und Abu Dhabi schien sich Kamui Kobayashi bei Toyota gute Chancen auf einen Vertrag als Stammpilot für die Saison 2010 ausrechnen zu dürfen. Diesem Vorhaben machte der Rückzug der Japaner natürlich einen dicken Strich durch die Rechnung.

Doch der 23-Jährige gibt offenbar noch nicht auf: Die französische 'Auto-Hebdo' berichtet, dass sich Kobayashis Management in Gesprächen mit Renault befinde. Hintergrund dabei sind die beiden langjährigen Toyota-Sponsoren Panasonic und KDDI, die beide gerne in der Formel 1 bleiben würden.

Der japanische Elektronikriese Panasonic war acht Jahre lang Toyotas Hauptsponsor, KDDI ist in Japan die Nummer zwei auf dem Telekommunikationsmarkt. Bislang steht bei Renault erst Robert Kubica als Stammpilot fest - wenn die Franzosen in der Formel-1-Saison 2010 an den Start gehen.

Denn erst am gestrigen Dienstag gab Renault-Chef Carlos Ghosn in dieser Angelegenheit große Zweifel zu Protokoll. "Wie fair ist dieser Sport und wie kann man die Formel 1 mit umweltpolitischen Fragen in Einklang bringen?", lauteten die Fragen des Konzernchefs, dem nicht entgangen ist, dass 2009 bislang "drei Hersteller in einem Jahr vor der Formel 1 kapituliert haben."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Alfa Romeo und Sauber: So sieht die Lackierung 2018 aus!

News

Hamilton: Habe von keinem Teamkollegen gelernt, außer...

News

Niki Lauda hört als RTL-Formel-1-Experte auf

News

"Das ist peinlich": Villeneuve attackiert Valtteri Bottas

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung