Die beste Fluiddynamik wurde im Auto des Weltmeisters angewandt

Formel 1 2009

— 25.11.2009

Brawn stellt den besten Aerodynamiker

Auch der Titel für den besten Aerodynamiker, der so genannte 'Dino Toso Racecar Aerodynamicist of the Year Award', geht an Brawn GP

Der Doppeldifusor und das aerodynamisch perfekt ausbalancierte Auto von Brawn verschafften dem Newcomer-Team in seinem ersten Jahr den Fahrer- und Konstrukteuerstitel. Insofern ist die Entscheidung den 'Dino Toso Racecar Aerodynamicist of the Year Award' an Brawn GP, namentlich Chef-Aerodynamiker Loic Bigois auszuhändigen, nachzuvollziehen.

"Ich bin sehr stolz, den Award im Namen der Aerodynamik-Abteilung von Brawn entgegennehmen zu dürfen", sagte der Franzose. "Mich freut es besonders, den Dino Toso Award zu erhalten, denn ich schätze Dino (ein italienischer Ingenieur, der im letzten Jahr verstorben ist) sehr."

"Ich habe nur einen Wunsch", gab sich Bigois ganz unbescheiden, "dass der Award ab dem kommenden Jahr nicht an den besten Aerodynamiker, sondern an die beste Aerodynamik-Abteilung verliehen wird. Was wir hier machen, ist das Ergebnis von Teamwork, einer kompletten Abteilung und nicht eines Einzelnen."

Für Bigois nicht ohne faden Beigeschmack: "2009 war für uns äußerst erfolgreich aber auch sehr hart. Wir haben in Melbourne einen Doppelsieg errungen, doch gleichzeitig mussten in der Fabrik Mitarbeiter in die Arbeitslosigkeit geschickt werden."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Top 10: Die stärksten Debütanten der Formel-1-Geschichte

News

Flexibler Unterboden: TV-Bilder belasten Ferrari

News

Formel 1 Melbourne 2017: Vettel gewinnt in Melbourne!

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung