Peter Sauber kann wieder lächeln: Das Formel-1-Team aus Hinwil ist gerettet!

Formel 1 2009

— 27.11.2009

BMW: Sauber kauft das Team!

Der frühere Teameigner Peter Sauber hat das ehemalige BMW Sauber F1 Team gekauft - Die Investoren von Qadbak sind nun außen vor

Peter Sauber besitzt wieder einen Formel-1-Rennstall: Der Schweizer hat am Donnerstag eine Einigung mit der BMW AG erzielt und wird das ehemalige BMW Sauber F1 Team nun erneut in Eigenregie leiten. Der Vertrag ist allerdings daran geknüpft, dass der Rennstall einen Startplatz für die neue Formel-1-Saison erhält, wie aus einer Presseerklärung der BMW AG zu entnehmen ist.

"Wir sind sehr froh über diese Lösung", sagt Dr. Klaus Draeger, Entwicklungsvorstand bei BMW. "Damit ist die wichtigste Voraussetzung für eine erfolgreiche Zukunft des Teams erfüllt. Unser Verhältnis zu Peter Sauber war immer ausgezeichnet und von höchstem Respekt geprägt. Wir möchten uns bei Peter Sauber und der ganzen Mannschaft für die exzellente Zusammenarbeit in den vergangenen vier Jahren ganz herzlich bedanken."

Sauber selbst gibt sich "sehr erleichtert", eine Lösung für den Rennstall gefunden zu haben: "Damit können wir den Standort Hinwil und einen Großteil der Arbeitsplätze erhalten", so der Schweizer. "Ich bin überzeugt davon, dass das neue Team eine sehr gute Zukunft in der Formel 1 haben wird, die sich derzeit mit neuen Rahmenbedingungen zugunsten der Privatteams verändert", erläutert der Teameigner.

"Wir haben hier fähige, motivierte Mitarbeiter, und ich freue mich, mit ihnen gemeinsam die neue Herausforderung anzunehmen. Ich möchte mich bei BMW für vier gemeinsame, insgesamt sehr erfolgreiche Jahre bedanken", gibt Sauber zu Protokoll. Ein Verkauf an die Investoren von Qadbak ist damit endgültig vom Tisch, allerdings müssen in Hinwil nun einige Arbeitsplätze abgebaut werden.

Gemäß einer Vereinbarung mit dem alten und neuen Teaminhaber Sauber wird die Belegschaft von 388 auf etwa 250 Mitarbeiter reduziert - die entsprechenden Kündigungen wurden bereits ausgesprochen. Aufgrund der "Neuausrichtung des Teams" sei es "nicht auszuschließen", dass in naher Zukunft weitere Kündigungen folgen könnten, heißt es in der Presseaussendung von BMW.

Zunächst ist allerdings der Automobil-Weltverband FIA gefragt, denn noch hat der Rennstall aus der Schweiz keinen Startplatz für die neue Rennsaison. Wie unsere Kollegen vom 'Blick' berichten, könnten die Verantwortlichen in Paris aber schon am Montag Grünes Licht für das Formel-1-Projekt von Peter Sauber geben.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.