Wechselt 2010 in die Rallye-WM: Kimi Räikkönen hat Lust auf Neues

Formel 1 2009

— 30.11.2009

Räikkönen: Rallye-WM ist beschlossene Sache

Der ehemalige Weltmeister Kimi Räikkönen kehrt der Formel 1 tatsächlich den Rücken und wechselt zu Citroën in die Rallye-WM

Ende vergangener Woche betonte Citroën-Sportchef Olivier Quesnel noch, er habe nie mit Kimi Räikkönen telefoniert, doch dann dürfte alles ganz schnell gegangen sein: Wie die in allen "Iceman"-Fragen in der Regel bestens informierten Kollegen von 'MTV3' berichten, wurde der Vertrag heute unterschrieben.

Der Formel-1-Weltmeister von 2007 macht damit nach dem Rausschmiss bei Ferrari und der Absage von McLaren seine Drohung wahr und wechselt für zumindest eine Saison in die Rallye-WM. Räikkönen hat beim Citroën-Juniorteam unterschrieben, was bedeutet, dass er den gleichen C4 fahren wird wie Weltmeister Sébastien Loeb. Experten wie Petter Solberg trauen ihm mit diesem Material Top-5-Platzierungen zu.

Die Verbindung zu Citroën-Sponsor Red Bull könnte für den 30-Jährigen ein Hintertürchen in die Formel 1 offen halten, falls Räikkönen Lust verspüren sollte, Mark Webber ab 2011 zu beerben.

Weitere Informationen zum Wechsel des 2007er-Champions finden Sie in der Rallye-Rubrik bei 'Motorsport-Total.com'.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Fotostrecke: Was wurde eigentlich aus Ex-Formel-1-Strecken?

News

Fotostrecke: Das sind die neuen Formel-1-Regeln 2018

News

Hamilton auf "gefährlichem Terrain": Plötzlicher Rücktritt?

News

Ecclestone: Ferrari verlässt Formel 1 ohne Wimpernzucken

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen