Bob Bell bleibt Teamchef von Renault - Alain Prost damit kein Thema mehr?

Formel 1 2009

— 01.12.2009

Bell bleibt vorerst Renault-Teamchef

Renault reagiert auf die Abgänge von Flavio Briatore und Pat Symonds - Bob Bell vorerst in der Rolle des Teamchefs bestätigt

Infolge der Manipulationsaffäre um den Grand Prix von Singapur 2008 mussten Teamchef Flavio Briatore und Chefingenieur Pat Symonds dieses Jahr wegen der von der FIA gegen sie verhängten Strafen den Hut nehmen. Interimistisch wurden Jean-François Caubet und Bob Bell mit der Leitung des Renault-Rennstalls betraut.

Nun hat Renault eine Teamstruktur auf die Beine gestellt, die zumindest den Winter über Bestand haben soll. Demnach bleibt Bell zunächst einmal Teamchef. Seine frühere Rolle als Technischer Direktor hat James Allison übernommen. Steve Nielsen, bisher als Teammanager vor allem für die Logistik verantwortlich, ist neuer Sportdirektor. Der frühere Elektronikspezialist von Ferrari, Tad Czapski, soll sein Büro in Enstone indes geräumt haben.

Gleichzeitig wertet die Fachzeitschrift 'Motorsport aktuell' den Test des Chinesen Ho-Pin Tung bei den Young-Driver-Days in Jerez als weiteres Indiz für einen möglichen Teilverkauf des Renault-Teams an Mangrove Capital Partners. Mangrove wird geleitet von einem Geschäftsmann namens Gerard Lopez, der gleichzeitig an der Fahrermanagementfirma Gravity beteiligt ist. Einer der derzeit neun Fahrerklienten von Gravity ist Tung...

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Fotostrecke: Design-Konzepte für Formel-1-Werksteams

News

Flexibler Unterboden: TV-Bilder belasten Ferrari

News

Nicht um jeden Preis: Formel 1 ab 2018 nicht mehr bei RTL?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung