Nick Heidfeld ist zuversichtlich, für 2010 bei einem guten Team unterzukommen

Formel 1 2009

— 03.12.2009

Heidfeld rechnet fest mit neuem Vertrag

Nick Heidfeld ist zuversichtlich, für 2010 bei einem konkurrenzfähigen Team unterzukommen, dementiert aber eine baldige Einigung mit Mercedes

Fünf deutsche Fahrer haben ihr Cockpit für die kommende Saison schon sicher, der sechste wartet noch auf die Vertragsunterzeichnung: Nick Heidfeld. Er gilt als heißer Kandidat auf das zweite Cockpit neben Nico Rosberg bei Mercedes. Und Heidfeld bestätigt, dass ihn das durchaus reizen würde.

"Für jeden Piloten wäre es ein Traum, im neuen Silberpfeil-Team zu fahren", sagt Heidfeld der 'Sportbild'. Für ihn würde sich damit sogar ein Kreis schließen: "Mercedes hat mich gefördert und in die Formel 1 gebracht." Doch der 32-Jährige dementiert, dass eine Vertragsunterschrift bei Mercedes unmittelbar bevorsteht.

"Ziel ist es, die bestmögliche Option zu wählen und keine vorschnelle Entscheidung zu treffen", betont Heidfeld gegenüber der 'dpa'. Denn die Silberpfeile sind nicht seine einzige Option. Er befände sich "in aussichtsreichen Gesprächen" mit verschiedenen Teams, bereichtet Heidfeld: "Und ich bin zuversichtlich, nächstes Jahr für einen konkurrenzfähigen Rennstall zu fahren."

Neben Mercedes wäre auch noch das Sauber-Team eine mögliche Option, also der Nachfolger von Heidfelds bisherigem BMW Sauber F1 Team. Hier wäre der Vorteil, dass er in Hinwil ein seit Jahren vertrautes Umfeld vorfinden würde. Insgesamt sieben Jahre ist er für diese Mannschaft schon an den Start gegangen: Von 2001 bis 2003 bei Sauber, von 2006 bis 2009 beim BMW Sauber F1 Team.

Heidfeld begrüßt es, dass Peter Sauber das Team nun wieder selbst übernommen hat, das sei die beste Lösung. Nun drückt er Sauber die Daumen, dass die FIA dem Sauber-Team so schnell wie möglich einen Startplatz für 2010 erteilt. Das könnte auch Heidfeld helfen: Denn mit einem sicheren Startplatz könnte Sauber ihn als Pilot unter Vertrag nehmen.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Die dominantesten Autos der Formel-1-Geschichte

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Fotostrecke: Die größten Hassduelle der Formel-1-Geschichte

News

Formel 1 Ungarn 2017: Teamorder-Diskussionen bei Vettel-Sieg

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung