Bernie Ecclestone gerät beim Thema Michael Schumacher ins Schwärmen

Formel 1 2009

— 07.12.2009

Ecclestone über Schumacher: "Mehr als ein Gerücht?"

Bernie Ecclestone würde ein Comeback von Michael Schumacher nicht mehr ganz ausschließen, Vater Rolf Schumacher heizt die Gerüchteküche weiter an

Die Spekulationen um ein Combeack von Michael Schumacher bei Mercedes beschäftigen inzwischen auch Formel-1-Boss Bernie Ecclestone. Bisher kam von niemandem ein klares Dementi, sondern Schumacher schüttete in Brasilien noch einmal Öl ins Feuer der Gerüchteköche, als er Fragen zu einem möglichen Comeback mit einem "Wer weiß?" beantwortet hat.

Das macht nun auch Formel-1-Zampano Ecclestone stutzig: "Ich persönlich würde bezweifeln, dass er ein Comeback gibt. Ich muss aber sagen, dass es inzwischen ein bisschen mehr sein könnte als nur ein Gerücht", sagt Ecclestone in der britischen 'Times'. Beim Gedanken daran gerät er ins Schwärmen: "Oh, das wäre wunderbar! Man hat ja gesehen, wie riesig das Interesse war, als er Felipe Massa nach dessen Unfall vertreten sollte."

Müsste Ecclestone bei Mercedes die Entscheidungen treffen, würde er ganz klar Schumacher ins noch vakante Cockpit holen. Neben Schumacher werden auch Nick Heidfeld und Robert Kubica mit Mercedes in Verbindung gebracht. Allerdings könnte Kubica aus dieser Liste herausfallen, wenn das Renault-Team, bei dem er unter Vertrag steht, der Formel 1 erhalten bleibt. Blieben also noch Heidfeld und Schumacher - falls hinter den Spekulationen wirklich mehr stecken sollte und der Rekordweltmeister ein Comeback wagen würde.

"Nun, man würde sich für Michael entscheiden, oder nicht? Das ist gar keine Frage. Es wäre ja die offensichtliche Wahl", so Ecclestone. Doch er will nicht voreilig sein: "Ob es wirklich so kommt oder nicht, weiß ich nicht. Wenn ich Michael wäre, würde ich es nicht tun, aber ich bin sicher, dass er weiß, dass er den Job erledigen könnte."

Unterdessen heizt ein Zitat von Schumachers Vaters Rolf die Spekulationen unterdessen noch weiter an. Er sagte laut Kölner 'Express', der Rekordweltmeister trainiere jeden Tag "wie wahnsinnig" und fügte demnach an: "Das macht er nicht einfach so."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.