So sieht die neue Silverstone-Arena aus, in der auch die Formel 1 fahren könnte

Formel 1 2009

— 08.12.2009

Phillips hofft: Formel 1 in der "Silverstone-Arena"

Die Streckenbetreiber in Silverstone würden den Grand Prix gern in der neu entstehenden Arena austragen: Besser für die Fans, größere Sicherheit

Eines steht fest: Der Britische Grand Prix wird in den nächsten 17 Jahren in Silverstone ausgetragen. Unklar ist aber noch, auf welchem Streckenlayout gefahren wird - auf dem bestehenden Grand-Prix-Kurs oder in der neuen Arena. Silverstone-Geschäftsführer Richards Phillips favorisiert die Arena-Lösung und hofft, dass die FIA ihren Segen dazu gibt.

Auch in Silverstone wird derzeit massiv umgebaut: Denn der Kurs wird für die MotoGP modifiziert, die ab 2010 ebenfalls auf der Strecke in Northamptonshire gastiert. Die Modernisierung kostet umgerechnet rund 44 Milionen Euro. Dabei entsteht eine völlig neue Streckenführung mit Arena-Charakter.

Herzstück der Modifikationen ist eine neue Passage mit einer neuen Kurve namens Arrowhead zwischen der bisherigen Anfahrt zu Abbey und der Innenseite von Becketts. Arrowhead führt direkt auf die Gerade des verkürzten National-Circuit-Layouts. Außerdem sind neue Streckenteile bei Chapel und Club geplant - alles speziell abgestimmt auf die Bedürfnisse der Zweiräder, aber möglicherweise auch geeignet für die Formel 1. Ein Fortschritt für die Sicherheit ist die Versetzung der Tribünen und Sicherheitsbarrieren bei Woodcote, wodurch die Auslaufzone vergrößert und die langsame Schikane entfernt werden kann.

Im März soll der Umbau beendet sein. Laut Silverstone-Geschäftsführer Richard Phillips wurde der neue Streckenplan der FIA zur Homologation vorgelegt. Er hofft, dass der Weltverband grünes Licht für die Formel-1-Nutzung des neuen Layouts gibt. Plan B wäre, weiter auf dem alten Grand-Prix-Kurs zu fahren. Denn der bleibt trotz Umbau erhalten. Die Silverstone-Verantwortlichen wollten von Anfang an gerüstet sein für den Fall, dass die Formel 1 zurückkehrt.

"Ich würde liebend gern die Arena-Strecke nutzen, denn das ist sicher unglaublich toll", schwärmt Phillips. "Die besten Abschnitte der Originalstrecke sind darin enthalten, aber sie ist wegen der Modifikationen, die wir für die Motorräder machen, viel sicherer." Und die Zuschauer haben in der Arena eine wesentlich bessere Sicht auf die Strecke.

Neben dem neuen Layout entsteht in Silverstone auch ein neuer Boxenkomplex. Das ist ein weiterer Grund, warum Phillips die Variante Arena bevorzugt: Dort könnten in Zukunft noch mehr Zuschauer untergebracht werden als an der bisherigen Strecke: "Wenn wir die neuen Boxen bauen, können wir die Arena noch vergrößern, weil der Paddock Club umziehen wird", so Phillips Das gilt aber erst für spätere Jahre: "2010 ist der Paddock Clubs noch ungünstig positioniert, deshalb ist wird es schwer, die Zuschauer in diesen Bereich zu lassen."

Deshalb wäre 2010 ein Übergangsjahr: Selbst falls die neue Arena genutzt wird, wird die bestehende Start-Ziel-Linie beibehalten. Erst, wenn die neuen Boxengäude fertig sind, wird sie geändert.

Fotoquelle: Silverstone

Weitere Formel 1 Themen

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.