Jenson Button und Ross Brawn durften in Monte Carlo noch einmal kräftig jubeln

Formel 1 2009

— 12.12.2009

FIA-Gala: "Es war ein fantastisches Jahr"

Bei der traditionellen FIA-Gala in Monaco wurden die Sieger der Formel-1-Saison 2009 mit ihren Pokalen bedacht - Button und Brawn in Feierlaune

Am Freitagabend ging die Motorsport-Saison 2009 offiziell zu Ende. Im Rahmen der traditionellen Galaveranstaltung des Automobil-Weltverbandes (FIA) wurden die erfolgreichen Protagonisten des internationalen Motorsports fr ihre Erfolge im abgelaufenen Rennjahr geehrt und mit Trophen ausgezeichnet. Im Mittelpunkt standen dabei Jenson Button und Teamchef Ross Brawn.

Die neuen Weltmeister zeigten sich angesichts der Auszeichnung durch die FIA sehr gerhrt: "Ich fhle mich geehrt, heute Abend in Monaco zu sein und den Pokal fr den Fahrertitel entgegen zu nehmen, in den mein Name neben den berhmten Rennlegenden der Vergangenheit eingraviert ist", so der neue Formel-1-Champion Button am Rande der Preisbergabe in Monte Carlo.

Button am Ziel seiner Trume

"Motorsport ist schon Teil meines Lebens, seitdem mir mein Vater mein erstes Kart gekauft hat - damals war ich acht Jahre alt", so der 29-Jhrige weiter. "Es macht mich ungeheuer stolz, dass ich meinen Traum verwirklichen und Weltmeister werden konnte. Es war ein fantastisches Jahr fr mich und Brawn", meint Button und blickt zurck auf eine spannende und aufregende Rennsaison.

"23 Tage vor Saisonbeginn wussten wir noch nicht einmal, ob wir berhaupt beim ersten Rennen dabei sein wrden. Jetzt stehe ich hier als der neue Weltmeister und das Team hat die Konstrukteurs-WM fr sich entschieden. Alle Teammitglieder haben diesen Erfolg so sehr verdient", findet Button und fgt an: "Ich mchte mich sehr herzlich beim Brawn-Team und bei Mercedes-Benz bedanken."

"Wir hatten ein gigantisches Jahr und ich bin sehr stolz auf den Erfolg, den wir gemeinsam erzielen konnten", so der neue Weltmeister. Teamchef Brawn stie auf der FIA-Gala ins gleiche Horn: "Das war ein unglaubliches Jahr fr das Brawn-Team", hlt der frhere Technische Direktor von Ferrari fest, der knftig als Teamchef des neuen Silberpfeil-Werksteams von Mercedes fungieren wird.

"Es war vor der Saison einfach undenkbar, dass wir das Wintertrauma hinter uns lassen, beim ersten Rennen in der Startaufstellung stehen, acht Rennsiege einfahren und schlielich beide Gesamtwertungen gewinnen knnten. Es ist eine groe Ehre fr mich, dass ich nun stellvertretend fr das Team den Pokal fr den siegreichen Konstrukteur in Empfang nehmen darf", gibt Brawn zu Protokoll.

Brawn freut sich auf neue Herausforderungen

"Ich freue mich schon sehr darauf, diese Trophe mit nach Brackley zu nehmen und sie mit dem Team zu teilen. Ich mchte mich bei Jenson und Rubens fr ihre Einstellung bedanken, mit der sie in diesem Jahr um den Fahrertitel gekmpft haben. Mein Dank gilt ferner smtlichen Mitarbeitern in Brackley fr ihre harte Arbeit und ihre Leidenschaft. Bedanken mchte ich mich auch bei Mercedes."

"Sie haben uns seit Jahresbeginn eine tolle Untersttzung zukommen lassen - und natrlich einen hervorragenden Motor. Unsere neue Position als Werksteam von Mercedes wird den Mythos der Silberpfeile wieder aufleben lassen. Wir alle freuen uns schon sehr darauf, Mercedes-Benz in der 'Knigsklasse' des Motorsports zu vertreten und uns der Herausforderung Titelverteidigung zu stellen."

Sebastian Vettel erhielt als WM-Zweiter zwar nur eine kleine Trophe, freute sich aber dennoch sehr ber diese Auszeichnung - zumal er mit 22-Jahren der bislang jngste "Vize"-Weltmeister aller Zeiten ist. "Es ist eine groe Ehre fr mich, dass ich an der FIA-Gala teilnehmen und diesen Pokal in Empfang nehmen darf. Natrlich hast du als Sportler niemals das Ziel, Zweiter zu werden", so Vettel.

"Wir drfen mit diesem groartigen Ergebnis aber dennoch zufrieden sein. Es war eine fantastische Saison - die beste berhaupt", erklrt der deutsche Rennfahrer. "Mein Dank geht an alle Angestellten von Red Bull, die an der Strecke und im Werk ttig sind. Wir sind stolz auf das, was wir gemeinsam erreicht haben. Das wird uns motivieren, um im kommenden Jahr noch besser abzuschneiden."

Barrichello bedankt sich fr ein erfolgreiches Jahr

Nichts anderes hat auch Rubens Barrichello im Sinn, der in Monaco fr WM-Rang drei geehrt wurde. "Es war eine groartige Saison fr alle bei Brawn", so der Brasilianer. "Wir hatten viel Spa zusammen und dieses Jahr wird mir fr immer in Erinnerung bleiben. Es ist schn, an diesem Abend mit dabei zu sein, wenn Ross die Trophe fr den Sieg in der Konstrukteurswertung entgegen nimmt."

"Ich freue mich sehr darber, dass ich meinen Teil dazu beigetragen habe. Mit den Siegen in Valencia und Monza sowie den diversen Podien und Punkteanknften war das eine meiner besten Saisons in der Formel 1", erlutert der Rennroutinier, der bereits seit 1993 ununterbrochen in der Formel 1 unterwegs ist - 2010 geht der 37-Jhrige fr Williams einmal mehr auf WM-Punktejagd.

Der Abschied fllt ihm aber etwas schwer: "Das Team war ber das gesamte Jahr hinweg einfach spitze. Sie haben ein Auto entwickelt, mit dem ich die Mglichkeit hatte, wieder auf die Siegerstrae einzubiegen", so Barrichello. "Sie haben auch in schwierigen Zeiten nicht den Glauben verloren. Wir verdienen diesen Erfolg vollkommen. Es war ein Privileg, ein Teil dieses starken Teams zu sein."

Fotoquelle: FIA

Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Die dominantesten Autos der Formel-1-Geschichte

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Fotostrecke: Die grten Hassduelle der Formel-1-Geschichte

News

Formel 1 Ungarn 2017: Teamorder-Diskussionen bei Vettel-Sieg

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen gnstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung