Renault wird auch weiterhin in der Formel 1 vertreten sein - Genii Capital steigt zu

Formel 1 2009

— 16.12.2009

Fix: Renault bleibt der Formel 1 erhalten

Das Renault-Team geht eine strategische Partnerschaft mit Genii Capital ein und wird auch weiterhin in der Formel 1 vertreten sein

Nun ist es offiziell: Renault bleibt der Formel 1 erhalten und wird auch künftig unter selbem Namen in der Formel 1 firmieren. Ermöglicht wird dies durch den Einstieg von Genii Capital, einer Technologie-Firma mit Sitz in Luxemburg, die zum Mangrove-Investmentgesellschaft von Gerard Lopez zählt. Das Unternehmen wird einen Großteil der Teamanteile übernehmen, was im Frühjahr 2010 besiegelt werden soll. Die Teamleitung wollen sich beide Unternehmen teilen.

"Ich freue mich sehr darüber, Genii Capital als neuen strategischen Partner bei uns begrüßen zu dürfen", sagt Renaults Teampräsident Bernard Rey. "Ich bin mit sicher, dass ihr Enthusiasmus und ihre Businessexpertise dem Team, den Angestellten und unseren Partnern eine neue Dynamik verleihen werden. Wir freuen uns, wieder auf höchstem Niveau in der Formel 1 anzutreten."

"Diese Bekanntgabe unterstreicht zudem Renaults Engagement und das Vertrauen in die Sporthoheit, die Formel 1 grüner zu gestalten. Angesichts der andauernden Evolution der Formel-1-Regeln wird es Renault möglich sein, seine Fans zu unterhalten und zugleich eine schmalere und gesündere Formel 1 zu promoten", gibt Rey zu Protokoll und fügt an, dass man sich in der Formel 1 beweisen wolle.

Die neuen Regeln zu Kostenreduzierung hätten sich als wichtige Maßnahme erwiesen, heißt es in einer ersten Stellungnahme des Teams. Der Verkauf der Mehrheitsanteile am Rennstall sei ein weiterer Schritt in die richtige Richtung für Renault, der die Fortführung der Formel-1-Teilnahme überhaupt erst ermögliche, so das Statement weiter. Nun wolle man darauf aufbauen.

"Wir werden die Fähigkeiten von Renault in Bezug auf die Entwicklung von spriteffizienten Hochleistungsautos unter Beweis stellen", erklärt Teampräsident Rey, der die Formel 1 nach wie vor für eine der besten Marketingplattformen überhaupt hält. Die Präsenz in der Formel 1 helfe mit, die Wachstumsziele des Unternehmens in den kommenden Jahren zu erfüllen, heißt es in einer Presseaussendung.

Der Rennstall wird demnach auch in der kommenden Saison dem Namen Renault an den Start gehen und möchte dabei an die Erfolge der Jahre 2005 und 2006 anknüpfen. Die Motoren werden weiterhin vom Werk in Viry-Châtillon bereitgestellt werden, das auch im kommenden Jahr für die Aggregate des Red-Bull-Teams verantwortlich zeichnen wird. Dies gab Renault am Mittwoch ebenfalls bekannt.

Fotoquelle: Renault

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Formel-1-Live-Ticker: Ärger zwischen Vettel und Hamilton

News

Formel 1 Monaco 2017: Sebastian Vettel gewinnt an der Box!

News

Die hässlichsten Ideen der Formel-1-Historie

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung