Die Werbetafeln von Petronas werden auch 2010 in Sepang hängen

Formel 1 2009

— 18.12.2009

Petronas wird kein Team-Sponsor

Für den Petronas-Konzern gehört die Formel 1 nicht mehr zur Marketing-Maschinerie - eine Rückkehr käme aber als Schmiermittelpartner in Frage

Der Name Petronas war lange Zeit mit dem Sauber-Team in der Formel 1 verbunden. Das malaysische Mineralölunternehmen wählte die Formel 1 als Weg, um sich weltweit bekannter zu machen. Nach der Übernahme von Sauber durch BMW nutzte man die Verbindung zu einem großen Hersteller, um sich noch besser zu positionieren. Doch 2010 wird man kein Team mehr unterstützen.

Zwar tritt Peter Sauber nach dem Rückkauf wieder mit seinem Team an, doch Sponsorgelder von Petronas soll es nicht geben. Eine Rückkehr in der Formel 1 sei nur auf Grundlage eines Liefervertrages für Schmiermittel möglich.

"Petronas hat in der Formel 1 mit einem Programm zur Markenbildung begonnen. Seither haben wir unser Geschäft aber ausgebaut", erklärte Petronas-Chef Tan Sri Mohd Hassan Marican in der Zeitung 'The Star'. "Wir hatten mit Sauber eine sehr gute Beziehung. Wir konnten unsere Marken vorstellen und unsere Schmiermittel weltweit anbieten."

"Als dann BMW das Sauber-Team übernahm, bekamen wir die Gelegenheit mit einem Hersteller zusammenzuarbeiten. Die Jahre mit BMW und Sauber haben unserer Schmiermittelsparte sehr geholfen", fuhr er fort. Mittlerweile halte Petronas zwei Prozent des weltweiten Marktes, bei Fiat sei man zudem Erstausrüster.

Eine Rückkehr als reiner geldgebender Sponsor sei auf dieser Grundlage nicht mehr angedacht. "Für das nächste Jahr haben wir kein Team", so Hassen. "Der einzige Grund für uns, wieder in die Formel 1 zurückzukehren, wäre ein Abkommen über Schmiermittel."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Die hässlichsten Ideen der Formel-1-Historie

News

Fotostrecke: Die hässlichsten Ideen der Formel-1-Geschichte

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung