Zoran Stefanovic zeigt ernsthaftes Interesse am ehemaligen Toyota-Team

Formel 1 2009

— 22.12.2009

Stefanovic zu Verhandlungen in Köln

Der serbische Geschäftsmann Zoran Stefanovic war zu Verhandlungen über einen Kauf der Toyota-Formel-1-Überreste in Köln

Trotz des werksseitigen Ausstiegs des japanischen Automobilherstellers könnte das Toyota-Team eine Zukunft in der Formel 1 haben. Der Geschäftsmann Zoran Stefanovic war wie angekündigt am vergangenen Wochenende in Köln, um die Übernahmeverhandlungen mit John Howett und Co. fortzusetzen.

Laut Pressemitteilung von Stefanovic waren es "produktive" Gespräche, bei denen eine mögliche Zusammenarbeit in weiteren Details besprochen werden konnte. Bekanntlich hat der Serbe vor, auf Basis der Toyota-Überreste seinen eigenen Rennstall zu gründen. Zumindest anfangs würde das neue Team dann auch Teile der Toyota-Fabrik in Köln und den noch vorhandenen Mitarbeiterstamm, zu dem auch Technikchef Pascal Vasselon gehört, nutzen.

"Plan A ist, 2010 in die Formel 1 einzusteigen. Plan B ist, erst 2011 einzusteigen, aber 2010 mit dem Auto und mehreren Fahrern zu testen", so Stefanovic gegenüber 'Motorsport-Total.com'. "Wir haben bereits Fahrer, aber die werden wir noch nicht bekannt geben. Sollten wir 2010 testen, dann werden wir viel testen, denn wir wären nicht an das Concorde-Agreement und andere Reglements gebunden."

Der Geschäftsmann hofft auf eine Startplatzentscheidung "bis Mitte Januar". Bernie Ecclestone scheint das Projekt zu unterstützen: Der Formel-1-Geschäftsführer spricht derzeit von zwei wackeligen Teams, aber auch von einem sicheren 24-Auto-Feld für 2010. Sollten zwei Teams wegfallen, wären aber nur noch 22 Teilnehmer sicher. Auf die Zahl 24 kommt er wohl, weil Stefanovic beim Rückzug eines Konkurrenten - ähnlich wie zuletzt Peter Sauber - aufrücken würde.

Fotoquelle: Stefan

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.