Stefano Domenicali sieht in Schumachers Comeback einen Gewinn für die Formel 1

Formel 1 2009

— 30.12.2009

Domenicali: Schumacher-Comeback ist gut für die Formel 1

Ferrari-Teamchef Stefano Domenicali versteht den Unmut einiger Fans über Michael Schumachers Wechsel nicht: "Wahre Ferraristi" denken anders

Ferrari-Teamchef Stefano Domenicali hätte Michael Schumacher zwar gern als Berater bei der Scuderia behalten, doch der zeigt Verständnis dafür, dass der Rekordweltmeister bei Mercedes versucht, noch einmal neu durchzustarten. Weniger Verständnis hat der Italiener dagegen für den Unmut, den einige Ferrari-Fans über Schumachers Arbeitgeberwechsel geäußert haben.

Laut Domenicali ist das Schumacher-Comeback ein Gewinn für die Formel 1. "Er wird das Interesse an der Serie steigern, neue Fans bringen und die Zuschauerzahlen erhöhen", sagt der Ferrari-Teamchef in einem Interview mit der italienischen Zeitung 'La Stampa'.

Zudem erklärte Domenicali, er sei "überrascht" über die Briefe, die er von einigen Ferrari-Fans bekommen habe, die sich "verraten fühlen", weil Schumacher sich dazu entschieden hat, bei Mercedes zu fahren. "Ich bin davon überzeugt, dass die wahren Ferraristi Michael dankbar sind und seine Verdienste beim nächsten Großen Preis von Italien anerkennen werden", erklärt er.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Vettel-Zwischenfall: Was im TV-Bild nicht zu sehen war

News

Exklusiv: Sainz' Renault-Wechsel sorgt für Formel-1-Erdbeben

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung