Wer zuletzt lacht... Ross Brawn macht sich große Hoffnungen für die Team-Zukunft

Formel 1 2009

— 25.02.2009

Brawn noch immer frohen Mutes

Der ehemalige Honda-Teamchef Ross Brawn sieht die Verkaufsphase relativ gelassen und wartet noch auf das sprichwörtliche "grüne Licht"

Knapp einen Monat vor dem Beginn der neuen Formel-1-Saison ist noch nicht klar, wie es mit dem früheren Honda-Team weitergehen wird. Seitdem sich der große japanische Automobilkonzern Anfang Dezember aus der Formel 1 zurückgezogen hat, hat sich an den Zukunftsperspektiven der Mannschaft um Teamchef Ross Brawn nicht wirklich viel verändert. Mehr als einige Spekulationen über mögliche Käufer gab es bislang nicht, dennoch ist man bei Honda nach wie vor sehr zuversichtlich.

Auch Teamoberhaupt Brawn ist noch immer davon überzeugt, dass die Angelegenheit zum Schluss ein gutes Ende nehmen wird: "Es gibt gute Gründe, um optimistisch zu sein", ließ der ehemalige Technische Direktor von Ferrari in dieser Woche verlauten und stellte in den Raum, dass die ehemalige Honda-Mannschaft nur noch das vielzitierte "Go!" brauchen würde.

"Uns fehlt einzig und alleine noch das grüne Licht", wird Brawn von 'Auto Motor und Sport' zitiert, wo ferner berichtet wird, dass der frühere Honda-Rennstall das RA109-Chassis bereits erfolgreich an die neuen Mercedes-Motoren angepasst habe. Auch die ersten Raten an den Motorenlieferanten sollen bereits überwiesen worden sein - wendet sich nun doch alles zum Guten?

Gegenüber unseren Kollegen vom 'Blick' soll Brawn zudem in Aussicht gestellt haben, dass das Team lediglich auf den internen Startschuss warte, um an den letzten Testfahrten vor Saisonbeginn teilnehmen zu können. So könnte die ehemalige Werksmannschaft ihren Rennwagen wenigstens noch einmal erproben, ehe das Testverbot greift - sofern Ex-Honda 2009 überhaupt startet...

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.