Zuversichtlich: Stefano Domenicali ist zufrieden mit den bisherigen Wintertests

Formel 1 2009

— 14.03.2009

Domenicali: "Aber dann kam Brawn..."

Ferrari-Teamchef Stefano Domenicali spricht im Interview über den aktuellen Stand der Vorbereitungen seines Rennstalls auf 2009

Ferrari galt bis vor dieser Woche als am besten vorbereitetes Team für die kommende Saison, doch seit dem Testdebüt des neuen Brawn-Mercedes werden die Italiener nur noch als Nummer zwei gehandelt. Das ist sogar Teamchef Stefano Domenicali bewusst. Der 43-Jährige sprach im Interview über den aktuellen Stand der Vorbereitungen und über die Diskussionen um die Diffusoren einiger Teams.

Frage: "Stefano, wo steht Ferrari im Moment?"
Stefano Domenicali: "Ich war diese Woche in Barcelona, um die letzten Tests zu beobachten, und ich habe dort ein sehr konzentriertes und entschlossenes Team gesehen. Wir sind zufrieden, was die Performance unseres Autos angeht. Es ist offensichtlich, dass immer noch Arbeit vor uns liegt und dass wir uns auf die Zuverlässigkeit konzentrieren müssen. Vergangenes Jahr haben wir gesehen, wie wichtig Zuverlässigkeit und die allerkleinsten Details sind. In diesen Bereichen müssen wir viel härter arbeiten."

Frage: "Was erwartest du von der kommenden Saison?"
Domenicali: "Ich erwarte eine schwierigere Saison denn je. Was die Regeln angeht, gibt es zahlreiche Änderungen. Wir mussten mit der Planung des Autos auf einem weißen Blatt Papier beginnen. Zeit spielt daher eine noch größere Rolle als sonst: Wer nicht - wie wir und McLaren - bis zum letzten Moment an der Entwicklung des 2008er-Autos arbeiten musste, könnte jetzt einen leichten Vorteil haben, weil sie ihre Ressourcen früher dem neuen Projekt widmen konnten."

Frage: "Wo steht Ferrari deiner Meinung nach im Konkurrenzvergleich?"
Domenicali: "Ich will nicht den Eindruck erwecken, als würde ich der Antwort ausweichen, aber es ist schwieriger als je zuvor, aus den Testfahrten etwas herauszulesen. Bis vor ein paar Tagen gab es eine Ausgeglichenheit zwischen den Teams - manche haben etwas mehr erwartet, manche etwas weniger. Aber dann kam Brawn. Ihre Performance war unglaublich überraschend und man muss ein Auge auf sie werfen. Wir glauben, dass wir zu den stärkeren Teams gehören, aber wir müssen unberechenbare Faktoren in Betracht ziehen. Die Antworten werden wir erst in Melbourne bekommen."

Frage: "Es gab zuletzt mehrere Stimmen zur Auslegung des Technischen Reglements durch manche Teams. Wie steht Ferrari zu dieser Thematik?"
Domenicali: "Wir glauben, dass wir die veränderten Regeln, die von der Arbeitsgruppe Überholen und der FIA ausgearbeitet wurden, korrekt angewendet haben. Kann sein, dass andere anders an die Sache herangehen - die FIA muss da jeden Zweifel eliminieren. Hoffen wir, dass sie das schnell und klar erledigen werden."

Fotoquelle: Ferrari

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.