Hat die Formel 1 auch mit 78 Jahren noch voll im Griff: Bernie Ecclestone

Formel 1 2009

— 19.03.2009

Ecclestone: "Mit 90 höre ich vielleicht auf"

Frisch geschieden, aber vital wie eh und je: Bernie Ecclestone hat nicht vor, seinen Job als Formel-1-Promoter allzu bald hinzuschmeißen

Wer glaubt, dass Bernie Ecclestone seit der Scheidung von seiner Ex-Frau Slavica wie ein gebrochener Mann auf seinem Wohnsitz in Knightsbridge verkümmert, der irrt. Ganz im Gegenteil: Der Formel-1-Promoter geht seinem Job weiterhin mit vollem Elan nach und freut sich ungemein auf den Beginn der neuen Saison.

Allerdings ist Ecclestone mit 78 Jahren bei weitem nicht mehr der Jüngste, sodass man sich in Branchenkreisen langsam Gedanken über seine Nachfolge machen muss. Die Formel 1 "gehört" mehrheitlich ohnehin der Investmentgesellschaft CVC, doch Ecclestone ist sozusagen der Geschäftsführer. Eine Einzelperson, die seine Position eines Tages einnehmen könnte, ist weit und breit nicht in Sicht.

"Wie soll ich jemanden ausbilden, der den Job übernehmen kann? Das wäre ja so, als hätte Frank Sinatra seinen Nachfolger trainiert", gab sich Ecclestone im Interview mit dem 'Daily Express' ganz unbescheiden. Am ehesten traut man Donald MacKenzie von CVC zu, in die Fußstapfen von "Mister Formel 1" zu treten, aber auch um den Manager ist es zuletzt ruhig geworden.

Zum Glück hat Ecclestone ohnehin nicht vor, aus dem Fahrerlager ins Seniorenheim zu übersiedeln: "Ich bin gesund. Alles funktioniert noch - naja, fast alles. Als der alte Ferrari 92 war, hat er zu mir gesagt, dass er noch immer alles durchschaut. Ich habe ihn damals oft gesehen und er wollte immer neue Deals machen. Das hat mich immer angetrieben und das tut es auch heute noch." Und er fügte an: "Mit 90 höre ich vielleicht auf..."

Fotoquelle: Fotosports international

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.