Jenson Button im Brawn: Hat sich die jahrelange Warterei doch gelohnt?

Formel 1 2009

— 27.03.2009

Brawn manifestiert tolle Test-Vorstellung

Am Freitag zeigten die beiden Brawn-Piloten, dass die Testzeiten im Winter kein Zufall waren und mit dem Team am Wochenende zu rechnen ist

Das Brawn-Märchen fand am Freitag beim Auftakt der neuen Formel-1-Saison im australischen Melbourne seine Fortsetzung. Rubens Barrichello beendete das 2. Freie Training mit 0,104 Sekunden Rückstand auf Platz zwei. Und auch Teamkollege Jenson Button war weit vorne zu finden. Der Brite hatte als Fünfter 0,321 Sekunden Rückstand auf die Bestzeit.

"Es ist für das Team eine große Leistung, hier in Melbourne zu sein", weiß Barrichello. "Es fühlt sich gut an, wieder im Auto zu sitzen und auf die Strategie für ein Rennwochenende hinzuarbeiten. Trotz der limitierten Testzeit, die uns vor diesem Rennen zur Verfügung stand, haben wir gezeigt, dass wir ein konkurrenzfähiges Auto haben."

"Heute haben wir gute Arbeit geleistet. Wir bewerteten beide Reifen und sind mit der allgemeinen Leistung zufrieden. Ich denke aus diesem Grund, dass wir morgen eine gute Chance haben, im Qualifying eine starke Leistung zu zeigen."

"Es war großartig, dass die Saison heute schlussendlich begonnen hat", so Button. "Wir hatten einen guten ersten Trainingstag und die Performance auf Longruns sieht konkurrenzfähig aus, besonders auf dem härteren Reifen. Wir haben auf dem weichen Reifen noch etwas Arbeit zu erledigen, dies wird in der morgigen Trainingseinheit die Priorität ein."

"Ich kam während meiner beiden Versuche auf neuen Reifen am Ende des Tages in Verkehr, was schade ist, denn wir wissen deshalb nicht, wie schnell wir auf einer Runde sind. Aber es gibt noch ausreichend Zeit, um dies morgen herauszufinden."

"Der Kurs im Albert Park ist im Vergleich zu anderen Strecken, die wir für unsere Tests vor der Saison verwendet haben, deutlich anders", so Teamchef Ross Brawn. "Wir haben aus diesem Grund heute unseren Fokus darauf gesetzt, das Auto für die Bedingungen abzustimmen, die wir hier haben."

"Die Streckenbedingungen haben sich in der zweiten Einheit beträchtlich verbessert, wir sind jedoch ganz klar nicht die einzigen, die die Tatsache, dass wir etwas später am Tag fahren, weniger als gut empfinden als erwartet. Das ist ein nützlicher Hinweis darauf, was uns erwarten könnte, wenn wir zur ähnlichen Zeit am Sonntag fahren werden."

"Das Auto zeigt eine gute Leistung, und wir sind mit der Arbeit an diesem Tag zufrieden. Wir hatten nur ein paar kleinere Probleme, die angesichts unserer limitierten Testkilometer zu erwarten waren. Dies war ein guter Start in das Wochenende."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.