Nico Rosberg konnte P1 nicht das vierte Mal in Folge wiederholen...

Formel 1 2009

— 28.03.2009

Williams: Freude über die "positive Enttäuschung"

Eigentlich hatte man sich nach dem Freien Training im Williams-Lager mehr erhofft, doch die Leistung im Training war schon eine positive Überraschung

Die große Sensation blieb in der Qualifikation zum Großen Preis von Australien aus, trotz seiner drei Bestzeiten in den Trainings zuvor gelang es Nico Rosberg nicht, im Zeitenfahren auf die Pole Position zu kommen. Stattdessen belegte der Deutsche mit 0,771 Sekunden Rückstand den fünften Rang. Teamkollege Kazuki Nakajima gelang der Sprung in die Top 10 nicht, der Japaner belegte Platz 13.

"Ich denke, dass es eine gute Sache ist, über den fünften Rang etwas enttäuscht zu sein", meinte Rosberg. "Unsere Qualifying-Einheit an sich war konstant und das Auto war das gesamte Wochenende über schön zu fahren. Auf Basis der Arbeit, die wir heute geleistet haben, befinden wir uns für den Start des Rennens in einer guten Position, vielleicht besser, als wir dies erwartet hatten, bevor wir hierher kamen."

"Wir sind unter den schnellsten Autos, aber es wird interessant sein zu sehen, mit welchen Benzinmengen alle fahren. Der Start wird morgen natürlich wichtig sein, aber glücklicherweise werden nicht allzu viele Autos KERS fahren, die um uns herum sind und uns dabei möglicherweise von der Linie weg herausfordern. Der große Faktor werden morgen die Reifen sein. Ich denke jedoch, dass wir eine gute Strategie und eine positive Zuverlässigkeit haben. Wir verfügen also über alle Werkzeuge, um im Rennen gute Arbeit zu leisten."

"Das Auto war heute gut genug, um es in den dritten Qualifying-Durchgang zu schaffen", so Nakajima. "Ich leistete mir jedoch einen kleinen Fehler, der mich ziemlich viele Plätze kostete. Es muss jedoch für morgen jede Menge in Betracht gezogen werden und ich denke, dass wir nach wie vor eine gute Chance haben. Es wird aus diesem Grund wichtig sein, sich zu konzentrieren und absolut alles richtig hinzubekommen. Da es das erste Rennen ist denke ich, dass eine Menge passieren wird, was es aufregend aber auch herausfordernd machen wird."

"In Vorbereitung auf das morgige Rennen hatten wir einen soliden Start", so Sam Michael, Technischer Direktor des Teams. "Beide Autos haben eine zuverlässige Leistung gezeigt und wir schafften es, eine ordentliche Geschwindigkeit an den Tag zu legen. Nico nutzte dies heute zu seinem Vorteil, ein Fehler im zweiten Qualifying-Durchgang bedeutete jedoch, dass es Kazuki nicht in die Top 10 schaffte."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.