Adrian Sutil demolierte sich zu Beginn in einer Kollision gleich den Frontflügel

Formel 1 2009

— 29.03.2009

Force India sieht "eine gute Basis"

Nach der Zielankunft von Adrian Sutil und Giancarlo Fisichella in den Top 12 lassen sich die Zwischenfälle beider Fahrer im Rennen ein wenig verschmerzen

Beim ersten Rennen der Formel-1-Saison sahen beide Autos des Teams Force India die Zielflagge. Adrian Sutil und Giancarlo Fisichella hatten beide selbst ein ereignisreiches Rennen, profitierten aber auch von den zahlreichen Zwischenfällen auf der Strecke und beendeten das Rennen im Albert Park von Melbourne auf den Plätzen 10 und 12.

"Wie erwartet erlebten wir ein sehr aufregendes Rennen!", so Sutil. "Ich hatte einen guten Start, aber in der ersten Kurve denke ich, dass Webber langsamer wurde und ich konnte nirgendwo ausweichen. Ich beschädigte mir meinen Frontflügel und musste mit dem Auto zurück an die Box fahren."

"Ich verlor etwas Zeit hinter Heidfelds BMW, ich war schneller, aber ich fand keinen Weg, um an ihm vorbei zu kommen. Nach dem ersten Safety Car war alles in Ordnung, wir hatten eine gute Strategie mit einem kurzen Rennabschnitt auf dem weichen Reifen zur Mitte des Rennens."

"Beim Restart konnte ich ein paar Autos überholen. Auf dem harten Reifen lief es wirklich gut. Ich konnte das Rennen auf der zehnten Position beenden. Ich denke, dass wir darüber glücklich sein können."

"Ich bin sehr enttäuscht über den Fehler, den wir beim Boxenstopp machten", so Fisichella, der ein paar Meter an seiner Mannschaft vorbeifuhr und von dieser zurückgeschoben werden musste. "Ich war einfach verwirrt, denn vergangenes Jahr waren wir immer im letzten Teil der Boxengasse, ich fuhr also über das Ziel hinaus und musste in der Boxengasse zurückgeschoben werden."

"Ich bin darüber wirklich traurig, denn ich denke, dass wir ein gutes Ergebnis hätten erzielen können. Wir können aus dem Rennen dennoch ein paar positive Dinge mitnehmen, wir waren in der Lage, mit den anderen zu kämpfen, und das Auto hat sich während des Rennens gut angefühlt. Ich freue mich nun wirklich auf Malaysia."

"Ich bin über das heute hier erzielte Ergebnis absolut erleichtert", so Teamchef Vijay Mallya. "Bedenkt man das relativ späte Debüt des VJM02 und die Veränderungen, die wir über den Winter vorgenommen haben, dann ist es eine fantastische Leistung, zwei Autos ins Ziel gebracht zu haben."

"Beide Fahrer hatten alles in allem exzellente Rennen und zeigten, dass wir sowohl in Bezug auf die Geschwindigkeit als auch die Balance des Autos dieses Jahr Fortschritte erzielt haben. Angesichts der Tatsache, dass es lediglich unser Ziel war, dieses Rennen zu beenden, haben wir die Erwartung durch die Zielankunft beider Autos in den Top 12 übertroffen. Dies ist eine gute Basis für dieses Jahr."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.