In Abu Dhabi wird schon fleißig an der neuen Rennstrecke gearbeitet

Formel 1 2009

— 30.03.2009

Abu Dhabi dementiert Gerüchte um Verzögerungen

In Kanada wird spekuliert, dass Montréal noch 2009 als Ersatz für Abu Dhabi zurückkehren könnte, doch in Abu Dhabi will man davon nichts wissen

Am 1. November soll das Saisonfinale der Formel 1 erstmals in Abu Dhabi stattfinden, wo das Team um Promoter Philippe Gurdjian derzeit an der vielleicht spektakulärsten Rennstrecke arbeitet, die der Motorsport je gesehen hat. Zu den geplanten Features gehören unter anderem Auslaufzonen unter hochgesetzten Tribünen sowie ein Tunnel unter einem Hotel hindurch.

In Kanada kamen am vergangenen Wochenende jedoch Gerüchte auf, wonach Abu Dhabi mit dem Bau in Verzug sein soll und daher nicht rechtzeitig fertig werden könnte. Angeblich haben bereits erste Gespräche mit Bernie Ecclestone stattgefunden. Demnach würde man den Grand Prix in Abu Dhabi auf 2010 verschieben, São Paulo wieder zum Saisonfinale machen und irgendwann davor in Montréal fahren.

Doch das scheint kanadisches Wunschdenken zu sein. Auf Anfrage von 'Motorsport-Total.com' wurde aus Abu Dhabi mitgeteilt, dass die Gerüchte jeder Grundlage entbehren. Bester Beweis: Heute läuft der Vorverkauf für November an - und den Grand Prix mit bereits verkauften Eintrittskarten in letzter Minute doch noch abzublasen, wäre eine Blamage, die sich ein Milliardenbusiness wie die Formel 1 auf einem neuen Markt nicht leisten kann.

Montréals Bürgermeister Gerald Tremblay bestätigt indes Gespräche mit Ecclestone, aber nicht für 2009: "Dabei geht es um 2010 und 2011. Wir wollen nicht nur 2009 zurückkommen. Wir wollen ein langfristiges Abkommen, das unsere finanziellen Möglichkeiten berücksichtigt." Bekanntlich war der Grand Prix von Kanada gestrichen worden, weil man Ecclestones finanzielle Forderungen nicht mehr erfüllen konnte.

Für den Notfall wäre es aber durchaus denkbar, ein Ersatzrennen in Montréal kurzfristig wieder in den Kalender aufzunehmen: "Wir haben viele gute Leute, die den Grand Prix viele Jahre lang organisiert haben", so Tremblay. Doch dass ausgerechnet die groß angekündigte Premiere in Abu Dhabi abgesagt werden soll, wo das Geld in Form von Erdöl quasi aus dem Boden spritzt, erscheint mehr als unwahrscheinlich...

Fotoquelle: ADMM

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.