Giancarlo Fisichella war um einen Wimpernschlag schneller als Sutil

Formel 1 2009

— 04.04.2009

Force India will mit "kreativer Strategie" punkten

Auch von den hinteren Startplätzen möchte der indische Rennstall mit der Unterstützung einer kreativen Strategie und einem hohen Top-Speed punkten

Es geht einfach nicht. Die Piloten des Force India-Teams schaffen es auch in dieser Saison nicht aus eigener Kraft, in den zweiten Qualifying-Durchgang zu kommen. Giancarlo Fisichella belegte im Zeitenfahren zum Großen Preis von Malaysia in Kuala Lumpur Position 18, Teamkollege Adrian Sutil kam auf Rang 19. Dem Deutschen fehlten auf seinen Teamkollegen 0,043 Sekunden.

"Ich hatte auf meinem ersten Versuch ein Problem mit dem Gaspedal, wir tauschten es aus diesem Grund aus und verloren dabei die Chance, drei Versuche zu fahren, was sehr wichtig gewesen wäre", erklärte Fisichella. "Die Runde, die ich fuhr, war sauber und das Auto war gut ausbalanciert. Erneut ist das Feld sehr durchmischt und mit der Chance auf etwas Regen sollten wir darauf hoffen, mit dem Feld mithalten zu können. Wir müssen jede Chance nutzen, die sich uns bietet."

"Wir leisteten heute gute Arbeit, hatten keine Probleme", so Sutil. "Dies entspricht unserer Geschwindigkeit - wir hätten wirklich nicht besser abschneiden können. Wir müssen einfach etwas Abtrieb finden. Im Hinblick auf den morgigen Tag möchte ich ein gutes Rennen haben und es in das Ziel schaffen. Wir sind auf den Geraden sehr schnell, und es gibt etwas Potenzial zum Überholen. Wir müssen einmal abwarten. Wir hatten in Melbourne ein aufregendes Rennen und es kann alles passieren. Ich bin immer noch positiv gestimmt."

"Dies war heute eine spannende Einheit mit der ständigen Gefahr starker Schauer, aber sie traten nicht auf", so Chefingenieur Dominik Harlow. "Giancarlo verlor wegen eines Problems mit dem Gaspedal etwas Zeit auf der Strecke, aber erholte sich gut und fuhr eine Zeit, die um lediglich 0,05 Sekunden schneller war als jene von Adrian."

"Wir erwarten morgen ein interessantes Rennen. Wir wissen vom vergangenen Wochenende, dass unsere Geschwindigkeit im Rennen im Zusammenspiel mit einer starken Geschwindigkeit auf der Geraden und einer kreativen Strategie gut genug sein könnte, um Punkte zu holen."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.