Nico Rosberg hofft im Rennen auf eine Platzierung auf dem Podium

Formel 1 2009

— 04.04.2009

Rosberg schielt auf das Podium, Nakajima auf Punkte

Während Nico Rosberg aus der zweiten Startreihe in Malaysia auf das Podium fahren möchte, hofft Kazuki Nakajima noch auf Punkte

Das Williams-Team schaffte lediglich mit Nico Rosberg den Sprung in die Top 10. Der Deutsche belegte mit 0,569 Sekunden Rückstand Position sechs, wird dank der Strafen gegen Sebastian Vettel und Rubens Barrichello sogar von Position vier aus starten. Teamkollege Kazuki Nakajima schaffte nicht den Sprung in den letzten Durchgang, er belegte Position 12.

"Ich bin über den vierten Rang in der Startaufstellung für das morgige Rennen sehr glücklich", so Rosberg. "Unsere generelle Geschwindigkeit war in den ersten beiden Qualifying-Einheiten nicht genau dort, wo wir sein wollten. Aber es reichte aus, um damit zu arbeiten."

"Im dritten Qualifying-Durchgang fühlte sich das Auto mit etwas Benzin an Bord wirklich gut an, was es mir erlaubte, eine sehr gute Runde zu fahren, die mich auf den sechsten Rang brachte. Durch die Strafen gegen die anderen Autos bin ich nun in der zweiten Reihe."

"Von dieser Startposition aus können wir mit einem guten Auto und einer guten Strategie optimistisch sein und sagen, dass wir eine gute Chance haben, uns das Podium zum Ziel zu nehmen. Wir müssen natürlich den Start betrachten und ich muss schauen, wer KERS um mich herum verwenden wird."

"Ich bevorzuge für morgen definitiv ein trockenes Rennen, denn dies ist immer der sichere Weg. Wenn es jedoch regnet, dann wird es kein Problem sein, auch wenn die Dinge durcheinander gewürfelt werden. Wir werden aus jeder Situation das Beste machen."

"Das Auto war gut, ich hatte im Cockpit ein gutes Gefühl und alles lief heute rund", so Nakajima. "Ich hätte einfach noch eine weitere Zehntelsekunde finden müssen, um es in den dritten Qualifying-Durchgang zu schaffen."

"Trotz dieses Umstandes habe ich nun die Freiheit, das Auto für die optimale Strategie zu betanken. Mit diesem Vorteil und einer guten Geschwindigkeit auf Longruns ist eine gute Zielankunft möglich, wenn wir während des Rennens konzentriert bleiben."

"Heute hatte Nico eine gute Qualifying-Einheit und wir hatten erwartet, dass es auch Kazuki in den dritten Qualifying-Durchgang schaffen wird", so Sam Michael, Technischer Direktor des Teams. "Nichtsdestotrotz werden wir von knapp außerhalb der Top 10 ein gutes Rennen fahren. Die Autos haben beide gut funktioniert, ohne Probleme, und wir hoffen morgen auf ein starkes Rennen. Wir wollen ein paar Punkte holen."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.