Einmal leicht, einmal schwer: Die Autos von Vettel und Button im Parc Fermé

Formel 1 2009

— 04.04.2009

Benzinmengen: Vettel muss als Erster an die Box

Sebastian Vettel hatte im Top-10-Qualifying am meisten Luft im Tank, die Brawn-Piloten starten hingegen wieder recht schwer ins Rennen

Melbourne-Sieger Jenson Button hat auch morgen in Sepang hervorragende Chancen, das Rennen zu gewinnen. Denn der Polesetter beim Grand Prix von Malaysia wurde nach dem Top-10-Qualifying mit 660 Kilogramm Gesamtgewicht gewogen und hat damit mehr Benzin an Bord als seine schärfsten Konkurrenten.

Als einziger Gegner konnte dem Brawn-Piloten heute in Q3 Jarno Trulli ernsthaft Gegenwehr leisten, aber der Italiener hat auch um 3,5 Kilogramm weniger Benzin im Tank und wird damit morgen ein bis zwei Runden vor Button die Box ansteuern müssen. Auch Sebastian Vettel, der mit der drittbesten Zeit für Furore gesorgt hatte, wurde durch die Offenlegung der Gewichte entzaubert: 13 Kilogramm weniger Benzin an Bord bedeuten, dass er im Rennen als Erster an die Box muss .

Schwerster Top-10-Qualifyer war Fernando Alonso, dessen Renault ziemlich voll betankt wurde, weil man sowieso keine Chance sah, weiter vorne zu landen als in der fünften Reihe. Auch Rubens Barrichello pokerte mit 664,5 Kilogramm recht konservativ, weil er in der Startaufstellung um fünf Positionen strafversetzt wurde. Aber: Auch benzinbereinigt hätte er Teamkollege Button mit dieser Runde nicht geschlagen.

Den längsten ersten Stint kann zumindest theoretisch Nick Heidfeld fahren - der BMW Sauber F1 Team Pilot startet mit 692 Kilogramm und wird damit in etwa in der 33. Runde an der Box erwartet. Bei einer Gesamtdistanz von 56 Runden bedeutet das, dass er unter Umständen auf eine Einstoppstrategie setzen könnte, genau wie Alonso, Giancarlo Fisichella, Kazuki Nakajima, Nelson Piquet, Sébastien Buemi, Lewis Hamilton, Heikki Kovalainen und Felipe Massa.

Unsere Berechnungen verstehen sich als reine Schätzwerte. Als Grundlage haben wir einen durchschnittlichen Benzinverbrauch von ungefähr 2,6 Kilogramm pro Runde herangezogen - die Angaben, die uns unter der Hand von einigen Teams gesteckt wurden, variierten von 2,45 bis 2,7 Kilogramm. In Melbourne lag der Verbrauch pro Runde bei 2,77 Kilogramm. Nur: Ein Regenrennen würde alle Prognosen über den Haufen werfen...

Voraussichtlicher erster Boxenstopp*:

Runde 15: Sebastian Vettel
Runde 18: Adrian Sutil und Jarno Trulli
Runde 19: Timo Glock, Nico Rosberg und Mark Webber
Runde 20: Jenson Button
Runde 21: Robert Kubica und Kimi Räikkönen
Runde 22: Rubens Barrichello
Runde 24: Sébastien Bourdais
Runde 28: Fernando Alonso und Giancarlo Fisichella
Runde 29: Kazuki Nakajima und Nelson Piquet
Runde 30: Sébastien Buemi
Runde 31: Lewis Hamilton
Runde 32: Heikki Kovalainen und Felipe Massa
Runde 33: Nick Heidfeld

* Angaben ohne Gewähr

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Testauftakt in der Chronologie

News

Formel-1-Live-Ticker: Mercedes mit erster Rennsimulation!

News

Formel-1-Live-Ticker: Erstes größeres Problem bei Ferrari?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung