Sebastian Vettel war wegen eines Problems zum Zuschauen verdammt

Formel 1 2009

— 17.04.2009

Red Bull Racing hinterlässt erneut starken Eindruck

Nach dem 2. Freien Training zum Großen Preis von China deutet sich an, dass Webber und Vettel erneut konkurrenzfähig sein können

Mark Webber beendete das 2. Freie Training zum Großen Preis von China in Schanghai mit 0,426 Sekunden Rückstand auf Position vier. Teamkollege Sebastian Vettel war wegen eines technischen Problems gezwungen, die letzten 30 Minuten zuzuschauen. Am Ende belegte der Deutsche mit 0,488 Sekunden Position fünf.

"Heute führten wir die üblichen Reifen-Vergleiche durch", erklärte Webber. "Vor dem Sonntag ist dies wichtig, da dies hier eine ziemliche Herausforderung werden könnte. Die Jungs leisteten großartige Arbeit und das Auto lief reibungslos, was freitags immer von Vorteil ist. Wir hatten heute perfekte Fahrbedingungen, nun müssen wir einmal schauen, wie es morgen läuft. Ich habe es heute dort draußen genossen."

"Alles in allem war dies ein ganz guter Tag", meinte Vettel. "Unglücklicherweise hatten wir im zweiten Training ein Problem mit der Hinterradaufhängung. Es hat zu viel Zeit gekostet, dieses Problem zu beheben, wir mussten aus diesem Grund früher aufhören als geplant."

"Nichtsdestotrotz konnten wir ein paar nützliche Informationen über das Auto sammeln. Die Hauptaufgabe der Teams und der Fahrer ist es hier, mit den unterschiedlichen Reifen-Mischungen umzugehen. Wie man sehen kann, ist Graining das Hauptproblem, aber glücklicherweise habe ich meinen Helm und mein Visier, das meine Augen davor schützt, wenn der Gummi weg fliegt."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.