Nachdenklich: Lewis Hamilton hat seine frühere Leichtigkeit verloren

Formel 1 2009

— 17.04.2009

Dennis-Rücktritt: Hamilton bezieht Stellung

Ohne viel zu sagen macht Lewis Hamilton klar, dass ihm Ron Dennis' Rücktritt nicht zuwider ist - Zu Wechselgerüchten: "Ich bin hier glücklich"

Offiziell will es niemand zugeben, aber im Grunde genommen ist es kein Geheimnis mehr, dass Lewis Hamiltons Managervater Anthony eine der treibenden Kräfte hinter dem Rücktritt von McLaren-Ikone Ron Dennis war. Hamilton sen. wirft dem langjährigen Mentor seines Sohnes vor, mit der Anstiftung zur Lügenaffäre dessen bis dahin lupenreines Image beschmutzt zu haben.

Nachdem Hamilton jun. gestern noch von der Presse abgeschirmt wurde, stellte er sich heute in Schanghai erstmals seit dem Grand Prix in Sepang den Medien. Dabei ging es weniger um den Sport als um die Ereignisse hinter den Kulissen. Und wer den sonst so redseligen Weltmeister kennt, der spürt beim Zuhören genau: Viele der Spekulationen, die um McLaren-Mercedes kursieren, sind wohl nicht so weit von der Wahrheit entfernt...

Keine Enttäuschung über den Rücktritt

Frage: "Lewis, wie lief das heutige Training für dich?"
Lewis Hamilton: "Der Tag war okay - ein normaler Tag."

Frage: "Was bringen die Modifikationen am Auto?"
Hamilton: "Wir haben kleine Fortschritte gemacht und das Team hat in der Fabrik hart gearbeitet. Aber vor uns liegt noch ein weiter Weg."

Frage: "Auch wenn heute ein normaler Tag war, waren es keine normalen Wochen für McLaren-Mercedes. Was hältst du von Ron Dennis' Entscheidung, vom Formel-1-Team zurückzutreten und sich um das Sportwagengeschäft zu kümmern?"
Hamilton: "Das kann nur gut für ihn sein. Ich glaube, er liebt die Herausforderung."

Frage: "Ist es positiv für das Team, dass er weg ist?"
Hamilton: "Dazu kann ich nichts sagen."

Frage: "Begrüßt du seine Entscheidung?"
Hamilton: "Ich werde nicht dagegen ankämpfen."

Frage: "Martin Whitmarsh sagt, dass zur FIA ein neues Verhältnis aufgebaut werden muss. Du hattest mit ihnen deine Probleme und dass Ron jetzt weg ist..."
Hamilton: "Das hat mit mir nichts zu tun. Ich bin zum Rennfahren hier und um meine Arbeit zu tun. Was das Team entscheidet, liegt an ihnen. Ihr solltet mit ihnen reden."

Frage: "War es angesichts all der Querelen schwierig, dich auf deine Arbeit zu konzentrieren?"
Hamilton: "Nein."

Frage: "Martin spricht von einem Neuanfang. Kommt dir der heutige Tag wie ein Neuanfang vor?"
Hamilton: "Für uns ist es mit dem ersten Rennen losgegangen und hier geht es weiter. Mir kommt es nicht wie ein Neuanfang vor. Wir arbeiten kontinuierlich am Auto, um es zu verbessern, aber das dauert eben. Heute war ein kleiner Schritt nach vorne erkennbar, aber wir haben noch viel zu tun."

Frage: "Wie ist die Moral im Team? Ist die Atmosphäre jetzt besser?"
Hamilton: "Nein, die ist wie immer. Die Jungs sind enthusiastisch und entschlossen, wieder an die Spitze zu kommen. Wir halten zusammen und geben unser Bestes."

Noch nicht mit Dennis gesprochen

Frage: "Hast du schon mit Ron gesprochen?"
Hamilton: "Nein."

Frage: "Wirst du das noch tun?"
Hamilton: "Irgendwann schon."

Frage: "Wie hast du dich gefühlt, als dir die Nachricht von seinem Rücktritt gestern mitgeteilt wurde?"
Hamilton: "Ich war nicht enttäuscht. Ich war überrascht, denn ich hatte noch nichts davon gehört. Ich war genauso überrascht wie der Rest des Teams."

Frage: "Aber ist es angesichts eurer besonderen Beziehung nicht schwierig, ihn zurücktreten zu sehen?"
Hamilton: "Natürlich. Ron war eine riesige Kraft und eine große Unterstützung in meinem Leben - und er spielt immer noch eine Schlüsselrolle in meinem Leben. Ob er nun noch im Team ist oder nicht... Ihr Jungs schreibt seit Jahren, dass er zurücktreten wird, wenn er einen bestimmten Punkt erreicht hat. Ich weiß nicht warum, aber ich schätze, das ist jetzt der Fall."

Frage: "Hast du von Leuten um das Team herum Signale empfangen, dass er jetzt glücklicher ist?"
Hamilton: "Ehrlich gesagt habe ich noch mit niemandem darüber gesprochen. Ich habe es genau wie das Team erst gestern erfahren. Am Abend ging ich mit der Nachricht ins Hotel."

Frage: "Siehst du im Team nun die Stimmung für einen Neuanfang?"
Hamilton: "Nein, das wäre mir nicht aufgefallen."

Frage: "Es gab in den vergangenen Wochen Gerüchte, dass du deinen Fünfjahresvertrag nicht erfüllen wirst. Ein Jahr hast du schon hinter dir, aber kannst du sagen, ob du auch in den nächsten Jahren bleiben wirst?"
Hamilton: "Was soll ich sagen? Ich stehe beim Team unter Vertrag und bin hier glücklich."

Frage: "Ist das ein Ja?"
Hamilton: "Ich bin hier glücklich."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Mercedes' Suche nach Ersatz beginnt

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.