Lewis Hamilton untermauerte die Fortschritte, die das Team erzielt hat

Formel 1 2009

— 18.04.2009

Lewis Hamilton sorgte für silbernen Lichtblick

McLaren-Mercedes-Pilot Lewis Hamilton schaffte es in der Qualifikation zum Großen Preis von China als Neunter in die Top 10 - Heikki Kovalainen auf Platz 12

Bei McLaren-Mercedes machen sich die Verbesserungen am Auto nun auch auf der Strecke bemerkbar. Lewis Hamilton beendete die Qualifikation zum Großen Preis von China mit 2,411 Sekunden Rückstand auf Position neun. Teamkollege Heikki Kovalainen verpasste auf Rang 12 den Sprung in den dritten Qualifying-Durchgang um 0,057 Sekunden.

"Dies waren ziemlich harte Runden!", so Hamilton. "Sie waren beinahe über dem Limit. Schritt für Schritt machen wir Fortschritte. Danke an alle Jungs in der Fabrik, für eine solch fantastische Arbeit und für die Produktion aller neuen Teile - jedes kleine hilft uns dabei, auf die Führenden aufzuholen. Es liegt noch ein weiter Weg vor uns, aber definitiv fühlt sich dies als der Beginn der Aufholjagd an."

"Wir haben unser Auto dieses Wochenende wirklich verbessert", so Kovalainen. "Es war Pech, dass wir im zweiten Qualifying-Teil nicht schneller fahren konnten, aber ich bin für das Team froh, dass es Lewis in den dritten Qualifying-Durchgang geschafft hat."

"Während Position 12 nicht wirklich meine Geschwindigkeit widerspiegelt, ist es klar, dass wir in die richtige Richtung arbeiten. Mit der richtigen Strategie und etwas mehr Glück in den ersten Runden möchte ich morgen meine ersten Punkte des Jahres holen."

"Lewis' neunter Platz markiert das erste Mal, dass wir es in dieser Saison in den dritten Qualifying-Durchgang geschafft haben", so Teamchef Martin Whitmarsh. "Dies zeigt auch die Anstrengungen, die wir zuhause im McLaren Technology Centre investieren, um den MP4-24 zu verbessern. Wir müssen zugeben, dass noch ein weiter Weg vor uns liegt, und wir werden nicht glücklich sein, bevor wir an der Spitze sind. Aber dies ist ein ermutigender und beträchtlicher Schritt für das gesamte Team."

"Lewis' Runden, besonders im ersten und zweiten Qualifying-Durchgang, waren absolut unglaublich, und er ist ein wahrer Champion. Während Heikki nicht in der Lage war, sich von Position 12 aus zu verbessern, leisteten er und seine Ingenieure fantastische Arbeit, um das Auto abzustimmen. Als Ergebnis können wir morgen ganz optimistisch in das Rennen gehen und auf Punkte hoffen."

"Großartige Arbeit von Lewis und dem Team", so Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug. "Seit dem Beginn der Saison haben wir Fortschritte erzielt. Ich glaube, dass wir eine erstklassige Strategie haben. Es wird Autos vor uns geben, die früh Boxenstopps einlegen, beginnend rund um die zehnte Runde. Aber wir wollen zweieinhalbmal soviel Zeit bis zu unserem ersten Boxenstopp verbringen."

"Im ersten Qualifying-Durchgang war Lewis Vierter, zweieinhalb Zehntelsekunden hinter dem ersten Platz. Im zweiten Qualifying-Durchgang war er Sechster, sechs Zehntelsekunden hinter der schnellsten Zeit. Im Vergleich zu Melbourne und Sepang erzielen wir also zumindest Fortschritte."

"Zwei BMW und ein Ferrari werden hinter uns starten - wir haben das bestplatzierte Auto mit KERS im Feld, wir arbeiten in die richtige Richtung. Aber es gibt dennoch noch eine Menge Arbeit zu erledigen."

"Unglücklicherweise verpasste Heikki den dritten Qualifying-Durchgang nur knapp - das muss für ihn und das Team ärgerlich sein, das definitiv zwei Autos in den Top 10 als Belohnung für die harte Arbeit verdient hat. Der zwölfte Platz ist jedoch nicht allzu weit von Rang zehn entfernt."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.