Jenson Button holte weitere wichtige Punkte

Formel 1 2009

— 19.04.2009

"Maximal mögliche" Punkte für Brawn

Einzig Red Bull Racing war für Jenson Button und Rubens Barrichello nicht zu bezwingen, also erzielte man mit den Positionen drei und vier das Maximum

Mit Jenson Button und Rubens Barrichello hat das Brawn-Team zwar zwei im Regen erwiesenermaßen starke Piloten, doch gegen die beiden Red Bull Racing-Fahrer Sebastian Vettel und Mark Webber waren Jenson Button und Rubens Barrichello in China chancenlos. Sie beendeten das Rennen auf den Plätzen drei und vier und machten damit das Maximum aus ihren Chancen.

"Dies war heute ein sehr schwieriges Rennen, und ich bin so froh, dass wir beide Autos bis an das Ende der 56 Runden gebracht und so viele Punkte wie möglich geholt haben", so Button. "Die Bedingungen waren ziemlich verrückt, denn auf der ganzen Strecke flossen Rinnsale über den Kurs, die sich jedes Mal veränderten, wenn man zu ihnen gelangte."

"Besonders die letzte Kurve war wie ein See und man konnte die Kurve einfach nicht anbremsen. Ich hatte mit Aquaplaning zu kämpfen und die Reifen rutschen, da sie nicht ausreichend auf Temperatur kamen, um sie zur ordentlichen Arbeit zu bewegen."

"Mark Webber und ich hatten ein paar Runden einen guten Kampf, aber ich konnte einfach nicht an ihm dran bleiben. Es ist jedoch schon für sich eine Leistung, das heutige Rennen beendet zu haben, und es ist fantastisch, auf dem Podium zustehen. Wir konnten die Red Bulls nicht schlagen, Gratulation an Sebastian und Mark zu diesem großartigen Ergebnis."

"Das war heute dort draußen ein hartes Rennen unter sehr herausfordernden Bedingungen", meinte Barrichello. "An meinem Auto arbeiteten die erste 19 Runden über nur drei Bremsscheiben, was es für mich sogar noch schwieriger gestaltete, das Auto auf der Straße zu halten. Zum Glück löste sich das Problem von selbst, als die Bremsen während meines ersten Boxenstopps heiß wurden."

"Von da an hatte ich eine gute Geschwindigkeit, aber unglücklicherweise war es zu diesem Zeitpunkt schon etwas zu spät. Wir haben jedoch das Auto unter schwierigen Bedingungen bis an das Ende des Rennens gebracht, und ich holte so viele Punkte, wie ich holen konnte. Also bin ich darüber glücklich."

"Dies war heute ein weiteres dramatisches Rennen in einer Formel-1-Saison 2009, die wohl sehr aufregend wird", so Teamchef Ross Brawn. "Jenson und Rubens leisteten exzellente Arbeit, brachten die Autos unter schwierigen Bedingungen ins Ziel."

"Hinzu kam eine solide Leistung des Teams über das ganze Wochenende hinweg, die es uns ermöglichte, so viele Punkte wie möglich zu holen. Wir hatten mit beiden Fahrern eine gute Strategie, füllten ihre Autos für einen langen ersten Rennabschnitt auf, was es uns erlaubte, den Vorsprung auf die Führenden zu minimieren."

"Mit einer ähnlichen Menge Benzin an Bord waren Vettel und Webber in der Lage, uns davon zu ziehen. Gratulation an Red Bull zu ihrer Doppelsieg-Leistung heute. Wir wissen von Australien, welch fantastisches Gefühl es ist, eine solche Leistung zu erzielen, und ich bin mir sicher, dass sie jede Minute genießen werden. Unser Fokus richtet sich nun auf Bahrain am kommenden Wochenende, was hoffentlich ein trockenes Rennen wird."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.