Der MP4-24 wird auch in Bahrain noch nicht ganz konkurrenzfähig sein

Formel 1 2009

— 21.04.2009

McLaren vor Bahrain: Den Kampfgeist nicht verloren

Mit neuen Komponenten soll die Zeit überbrückt werden, bis der MP4-24 wieder ganz konkurrenzfähig ist - Hamilton hofft auf ein problemloses Rennen

Der Weg zurück an die Spitze ist weit und steinig - das weiß man auch bei McLaren-Mercedes. Hinter den Kulissen wird nun eifrig daran gearbeitet, den technischen Rückstand aufzuholen. Ein größeres Upgrade wird aber frühstens für den Beginn der Europasaison Mitte Mai in Barcelona erwartet. Und damit gilt für die Silberpfeile auch in Bahrain wieder, das Beste aus der Situation zu machen. Kopf hoch, lautet die Parole.

"Die Punkte, die wir in China holten, zeigen, dass wir unseren Kampfgeist nicht verloren haben und dass wir selbst mit einem nicht ganz wettbewerbsfähigen Auto aus jeder Gelegenheit das Beste machen können. Bis unser technisches Paket wieder ganz konkurrenzfähig ist, muss das auch für Bahrain unser Ziel sein", erklärte Teamchef Martin Whitmarsh. Der MP4-24 wird im Wüstenstaat wieder mit mehreren neuen Teilen ausgerüstet, "und wird hoffen, dass diese uns erneut voran bringen. Bahrain ist die Heimat eines unserer wichtigsten Anteilseigner, deshalb wird dieses Rennen für uns etwas Besonderes. Die Bahraini heißen uns herzlich willkommen."

Weltmeister Lewis Hamilton jedenfalls freut sich schon auf Bahrain: "Ich mag den Kurs und er sollte uns liegen", sagte der Brite. "Die Streckencharakteristik mit langen Geraden, an deren Enden jeweils hart abgebremst wird, sollten KERS entgegenkommen. In Bahrain werden die Bremsen härter belastet als bisher in dieser Saison und ich bin gespannt, wie wir KERS im Laufe der Runde nutzen können."

Für ihn sei am wichtigsten, dass das Team weitere Fortschritte macht, erklärte Hamilton weiter: "Alle neuen Teile haben ausnahmslos Verbesserungen bei den Rundenzeiten gebracht und auch beim Set-up und der Strategie arbeiten wir in die richtige Richtung. Wir brauchen noch ein paar Rennen, um wieder voll konkurrenzfähig zu werden. Ein problemloses Rennen in Bahrain sollte bei der Standortbestimmung helfen."

Teamkollege Heikki Kovalainen sagte über die Anforderungen beim nächsten Rennen: "Die Strecke in Bahrain bietet eine gute Mischung unterschiedlicher Kurven und an den Enden der langen Geraden gibt es gute Überholmöglichkeiten. Es ist schwierig, die richtige Abstimmung zu finden; wir fahren hier mit mittlerem Abtrieb, das bedeutet immer einen Kompromiss beim Set-up. Auch der wechselhafte Wind erschwert die Arbeit mit dem Auto. Mir gefallen die S-Kurven und das Bergaufstück im hinteren Streckenteil am Besten. Ich freue mich auf das kommende Wochenende und will erneut ordentlich Punkte sammeln."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.