Adrian Sutil ist mit den Fortschritten des Autos zufrieden

Formel 1 2009

— 24.04.2009

Force India durch Doppeldecker-Diffusor beschleunigt

Giancarlo Fisichella verpasste am Freitag die Top 10 nur knapp, Adrian Sutil wurde mit dem stark verbesserten Auto sogar Siebter

Für das Force India-Team verlief der erste Trainingstag zum Großen Preis von Bahrain in Manama viel versprechend - vermutlich nicht zuletzt wegen des neu eingeführten Doppeldecker-Diffusors. Adrian Sutil belegte in den zweiten 90 Trainingsminuten mit nur 0,424 Sekunden Rückstand Platz sieben. Teamkollege Giancarlo Fisichella wurde Zwölfter, er hatte 0,686 Sekunden Rückstand zu verzeichnen.

"Die zweite Einheit war ein wenig besser, denn die Strecke war am Morgen sehr schmutzig und sandig", so Sutil. "Wir haben auch den weicheren Reifen ausprobiert, der in Bezug auf die Stabilität eine Menge helfen zu scheint. Für einen Freitag stehen wir in Bezug auf die Balance ziemlich gut da, wir können das generelle Setup noch etwas verfeinern, und müssen uns noch die Bremsen anschauen, da ich diesbezüglich noch nicht hundertprozentig zufrieden bin."

"Ich denke, dass uns das Update-Paket geholfen hat. Wenn man sich meine Positionen am Nachmittag anschaut, dann denke ich, ist dies die beste Position, die ich jemals an einem Freitag hatte", so der Deutsche weiter. "Auch wenn es schwierig ist, daraus Schlüsse zu ziehen, fühlt sich das Auto gut an. Wir müssen schauen, wie es morgen läuft."

"Heute bin ich glücklicher und fühle mich im Auto wohler", meinte Fisichella. "Es sieht danach aus, als hätten wir mit den neuen Updates einen großen Schritt nach vorn gemacht. Das Auto ist konstanter und ich denke, dass wir den Abstand auf die anderen reduziert haben. Aber wir müssen den morgigen Tag abwarten. Das Team hat fantastische Arbeit geleistet, um dieses Paket hier zu haben, und ich freue mich darauf, morgen zu sehen, wo wir in der Startaufstellung stehen."

"Die heutigen Trainingseinheiten waren zwei der heißesten, die wir seit langer Zeit hatten", so Chefingenieur Dominik Harlow. "Wie erwartet war die Haftung der Strecke zu Beginn gering, aber die Fahrer kamen damit gut zurecht und verfolgten ihre Programme."

"Giancarlo schaute sich ein paar Setup-Optionen an und Adrian konzentrierte sich auf die Reifen. Alles in allem war es ein produktiver Tag. Die Updates am Auto scheinen wie erwartet zu funktionieren, und wir haben morgen hoffentlich eine stärkere Qualifikation."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.