Am Ende musste sich Fisichella noch Massa geschlagen geben

Formel 1 2009

— 26.04.2009

Hartes aber gutes Rennen für die Force India-Piloten

Giancarlo Fisichella und Adrian Sutil gaben zu, dass für sie das Rennen in der Hitze eine harte Angelegenheit war, es lief jedoch recht gut

Für das Force India-Team sah es wären dem Großen Preis von Bahrain lange Zeit gar nicht schlecht aus, denn Giancarlo Fisichella fuhr knapp außerhalb der Punkte. Doch am Ende, als alle Boxenstopps absolviert waren, belegten Giancarlo Fisichella und Adrian Sutil die Plätze 15 und 16. Damit konnte man jedoch Buemi im Toro Rosso und beide BMW Sauber F1 Team-Piloten hinter sich lassen - ein Achtungserfolg.

"Dies war hier heute ein wirklich hartes Rennen", berichtet Fisichella. "Die Temperaturen waren die heißesten, die wir in diesem Jahr hatten, und ich hatte in der Schlussphase des Rennens wirklich etwas Schmerzen, da mein Sitz gegen meine rechte Hüfte rieb. Am Ende war diese ziemlich übel geprellt."

"Gleichzeitig denke ich, dass der erste Teil des Rennens sehr stark war. Ich konnte dort mit Webber und Kovalainen und dann mit Piquet mithalten. In den letzten Runden überholte mich Massa und es gab eine kleine Berührung. Ich denke, dass Platz 15 nicht allzu schlecht ist - wir sind wieder Rennen gefahren und ich denke, dass wir mit der Gesamtleistung an diesem Wochenende zufrieden sein können."

"Es war ein langes Rennen, sehr hart, und die Temperaturen waren sehr hoch", so Sutil. "Alles war am Limit, das Auto und ich selbst, aber tatsächlich war es ein sehr konstantes Rennen. Am Start des Rennens verlor ich in der ersten Runde drei Positionen, da Nakajima mir in mein Auto fuhr."

"Das war schade, aber es war von diesem Punkt an mit guten Boxenstopps und einer weiteren Zielankunft ein gutes Rennen, das Team hat bisher dieses Jahr eine ordentliche Zielankunftsquote. Die neuen Upgrades haben uns zurück in das Mittelfeld gebracht, und wir können nun auf Barcelona hoffen, wo wir ein paar weitere Upgrades haben werden."

"Das Team hat an diesem Wochenende einige sehr viel versprechende Fortschritte gemacht", so Teamchef Vijay Mallya. "Wir haben ein großes neues Aerodynamik-Paket eingeführt, das uns dabei geholfen hat, nach vorn zu kommen. Wir sind fair und gerecht im Mittelfeld gefahren."

"Beide Fahrer sind erneut sehr solide Rennen gefahren, was zeigt, dass wir für zukünftige Updates eine gute Basis haben. Wir können uns nun auf Spanien und dem Beginn der Europa-Saison freuen, hoffentlich machen wir in dieser guten Form weiter."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.