Sebastian Vettel ist seit vielen Jahren Mitglied der Red-Bull-Familie

Formel 1 2009

— 28.04.2009

Ecclestone will Vettel im Ferrari sehen

Formel-1-Boss Bernie Ecclestone will Sebastian Vettel zu einem Wechsel zu Ferrari bewegen: "Das wird ganz sicher einmal so sein"

Whrend Jenson Button in der aktuellen Saison mit Brawn von Sieg zu Sieg fhrt und in der Gesamtwertung bereits einen deutlichen Vorsprung hat, spricht die Szene mindestens ebenso viel ber Sebastian Vettel. Nach dem Erfolg des Heppenheimers in China schwrmen die Teamchefs vom jungen Deutschen, Formel-1-Boss Bernie Ecclestone hat den Red-Bull-Piloten fest in sein Herz geschlossen.

Der britische Drahtzieher der Knigsklasse will Vettel auf die Spuren von Michael Schumacher schicken. "Ich sehe Sebastian bei Ferrari. Ich wundere mich sogar ein bisschen, dass er da noch nicht unter Vertrag steht", sagte Ecclestone in der 'Bild', "aber das wird ganz sicher einmal so sein." Bei Red Bull hat der 21-jhrige Youngster einen gltigen Vertrag, das Team erklrte ihn fr "unverkuflich".

Red-Bull-Teamchef Christian Horner hatte sich ber die Plne von Ecclestone in den vergangenen Tagen lustig gemacht. "Bernie Ecclestone hat sich selbst zum inoffiziellen Manager von Sebastian ausgerufen. Er passt ein bisschen auf Sebastian auf. Wir wissen, dass er ihn sehr gerne mag", so der Brite. Und weiter: "Sebastian sitzt in einem Auto, in dem er siegen kann. Warum sollte er also zu Ferrari wollen?"

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Grte Unsportlichkeiten der Formel 1

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Formel 1 Suzuka 2017: Hamilton fhrt in Richtung WM-Titel!

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen gnstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung