Nico Rosberg will sein Punktekonto in Barcelona endlich weiter füllen

Formel 1 2009

— 02.05.2009

Williams: Folgt auf Frust nun Freude?

Nico Rosberg und Kazuki Nakajima wollen beim kommenden Grand Prix in Spanien endlich die Ernte der guten Saat einfahren

Für Williams waren die ersten vier Rennwochenenden der Saison zwar ein Beweis der gesteigerten Konkurrenzfähigkeit, doch kam dabei kaum Zählbares heraus. Häufig konnte Nico Rosberg in den Trainings glänzen, doch in der Gesamtwertung stehen lediglich 3,5 Punkte - viel zu wenig. "Das war ein frustrierender Saisonstart", gab der gebürtige Wiesbadener offen zu. "Wir müssten eigentlich viel mehr als 3,5 Punkte auf dem Konto haben."

In den Rennen habe man teils Pech gehabt, andererseits aber auch selbst Fehler gemacht. "Außerdem ist es so eng im aktuellen Formel-1-Feld. Es ist wahrscheinlich die am härtesten umkämpfte Saison, die ich bislang erlebt habe. Für Barcelona haben wir einige neue Teile und ich hoffe, dass die uns weiter voran bringen. Ich will unbedingt Punkte holen, damit die Jungs in der Firma in Grove endlich für ihre harte Arbeit belohnt werden", so Rosberg.

"Es geht in diesem Jahr wirklich nur darum, wer zuhause in der Fabrik die besten Fortschritte finden kann", so der deutsche Williams-Pilot. "Hoffentlich können unsere Updates in Barcelona den erwünschten Unterschied ausmachen. Wir kennen die Strecke wegen der vielen Tests dort sehr gut. Im vergangenen Jahr lief es gut für mich, ich war auf Platz sechs, bevor mich ein technischer Defekt stoppte. Die Bedingungen auf der Strecke verändern sich stetig. Es geht also darum, beim Setup immer die richtige Richtung einzuschlagen."

Reichen die Fortschritte in Spanien?

Rosberg verbringt die Zeit vor dem Grand Prix in Spanien endlich wieder einmal zuhause. Nach den vier Überseerennen stehen Treffen mit Freunden auf dem Programm, es geht zum Fußball und es wird trainiert. Auch Teamkollege Kazuki Nakajima ist froh, nach sechs Wochen mal wieder im eigenen Bett schlafen zu können. "Ich habe endlich mal Zeit, wieder ein paar private Dinge zu machen", so der Japaner mit Wohnsitz in Großbritannien.

"Auch für mich war es ein harter Start ins Jahr. Ich bin in vier Rennen drei Mal nicht ins Ziel gekommen. Aber das lasse ich nun hinter mir und schaue nur noch nach vorne. Es gibt immerhin noch zwölf Rennen und ich bin entschlossen, für mich und das Team gute Ergebnisse zu holen", so Nakajima weiter. "Ich hatte in Bahrain noch keine neuen Teile am Auto, also freue ich mich nun, endlich in Barcelona Updates zu bekommen."

"Ich bin sicher, dass das neue Paket Fortschritte bringen wird. Wir haben eine recht genaue Vorstellung davon, um wie viel wir uns verbessern werden. Allerdings kommt es auch darauf an, um wie viel die anderen Team zulegen können", erklärte der Japaner. Nakajima reist mit guten Erinnerungen nach Barcelona: "Ich bin im vergangenen Jahr auf Platz sieben gekommen. Ich hoffe, dass ich dort eine neue Phase der Saison für mich einläuten kann."

Fotoquelle: Williams

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.